Über zwei Kilogramm Kokain im Kofferraum – Zoll Hannover überführt Drogenschmuggler

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs auf der A 2 stellten Beamte des Hauptzollamts Hannover in den Morgenstunden des vergangenen Mittwochs, 07.04.2021, Kokain mit einem geschätzten Straßenverkaufswert von 150 000 Euro fest.

Zwei Kilogramm Kokain im Koffer gefunden – Foto: Zoll Hannover

Die Zöllner überwachten den fließenden Verkehr auf der A 2 in Fahrtrichtung Berlin, als ein in den Niederlanden zugelassenes Fahrzeug ihr Interesse weckte. Sie leiteten den Wagen für eine Kontrolle auf den Parkplatz Varrelheide bei Bothfeld. Im Fahrzeug befand sich ein niederländischer Staatsangehöriger. Die Frage nach mitgeführten verbotenen Waren verneinte der Mann. Weiterhin gab er an, aus den Niederlanden eingereist und auf dem Weg nach Berlin zu sein.

Bei der Überprüfung des Fahrzeugs wurden die Beamten dann fündig. In einem Reisekoffer im Kofferraum des Fahrzeugs stellten sie zwei Päckchen mit insgesamt 2,3 Kilogramm (brutto) Kokain  fest. Der Mann wurde daraufhin vorläufig festgenommen und die Drogen beschlagnahmt.  Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover erließ das Amtsgericht Hannover Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der unerlaubten Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Der 21-Jährige wurde in die Justizvollzugsanstalt Hannover eingeliefert.  Die weiteren Ermittlungen führt das Zollfahndungsamt Hannover mit Dienstsitz Bremen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.