Über 5.000 Euro an Bundespolizei gezahlt und 350 Tage Haft abgewendet

Über 5.000 Euro an Bundespolizei gezahlt und 350 Tage Haft abgewendet
Die Bundespolizei hatte alles noch im Computer - Foto: JPH

Bereits am Mittwoch, 11.01.2023, wollte ein 58-jähriger Mann am Flughafen Hannover-Langenhagen nach Diyarbakir/Türkei ausreisen. Doch, wie die Bundespolizei feststellte, hatte die Staatsanwaltschaft Görlitz etwas dagegen.

Denn bei der Ausreisekontrolle wurde durch die kontrollierenden Beamten erkannt, dass der Mann eine Strafe aus einer Verurteilung zu 350 Tagessätzen zu je 15 Euro wegen Steuerhinterziehung nicht bezahlt hatte. Um seine Reise nicht zu gefährden, bezahlte der 58-Jährige nunmehr doch den von der Haft befreienden Betrag von 5.250 Euro auf der Dienststelle der Bundespolizei. Da er den Betrag in bar entrichten konnte, erreichte er sogar noch seinen Flug.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.