Trotz Verstecks: Zoll Hannover findet über zwei Kilogramm Amphetamin auf der A 2

Trotz Verstecks: Zoll Hannover findet über zwei Kilogramm Amphetamin auf der A 2
Eine Zollstreife wurde auf der A 2 fündig: Amphetamin sichergestellt - Foto: Zoll/Archiv

Bei der Kontrolle eines Fahrzeugs fanden Beamte des Hauptzollamts Hannover am vergangenen Freitag, 07.10.2022, über zwei Kilogramm Amphetamin. Der geschätzte Straßenverkaufswert beträgt rund 20.000 Euro.

In der Nacht von Donnerstag, 06.10.2022, auf Freitag überwachten die Zöllner den fließenden Verkehr auf der A 2 in Fahrtrichtung Berlin, als ein in Polen zugelassenes Fahrzeug ihr Interesse weckte. Sie leiteten den Wagen für eine Kontrolle auf den Rastplatz Lehrter See Süd. Im Fahrzeug saßen zwei polnische Staatsangehörige. Die Frage nach mitgeführten verbotenen Waren verneinten die 29 und 39 Jahre alten Männer. Auf Nachfrage äußerten sie, auf dem Weg von den Niederlanden nach Polen zu sein.

Zunächst überprüften die Zöllner den Innenraum des Fahrzeugs. Im Aschenbecher fanden sie fünf Gramm einer weißen Substanz. Darüber hinaus wurden in den Hosentaschen der beiden Personen weitere drei Gramm aufgefunden. Ein daraufhin erfolgter Drogentest bestätigte die Vermutung: Es handelte sich um Amphetamin. „Ich gehe davon aus, dass die Reisenden dachten, die Zöllner würden sich mit den aufgefundenen Kleinmengen zufriedengeben und das Fahrzeug nicht weiter überprüfen. Doch meine erfahrenen Kolleginnen und Kollegen spürten, dass die Personen noch mehr zu verbergen hatten“, so Nils Haustein, Pressesprecher des Hauptzollamts Hannover.

Im Kofferraum wurden die Einsatzkräfte schließlich fündig. In einem bauartbedingten Hohlraum unter der Verkleidung lag eine schwarze Plastiktüte. Die Zöllner entfernten die Verkleidung und schauten nach. Der Inhalt: Zwei Kilogramm Amphetamin sowie 150 Gramm Marihuana und Ecstasy-Tabletten. Der geschätzte Straßenverkaufswert liegt bei rund 20.000 Euro. Daraufhin wurden die beiden Männer vorläufig festgenommen und die Betäubungsmittel beschlagnahmt. Die Beschuldigten wurden noch am Freitag dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hildesheim Haftbefehl erließ.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.