„Date Rape“ – LKA Niedersachsen verzeichnet Fallzahlenanstiege und gibt Verhaltenshinweise

„Date Rape“ – LKA Niedersachsen verzeichnet Fallzahlenanstiege und gibt Verhaltenshinweise
Das LKA gibt Ratschläge zum "Date Rape" - Logo: LKA
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Beim „Date Rape“ findet in der Regel zunächst eine Kontaktaufnahme zwischen Opfer und Täter/Täterin häufig über Dating-Apps statt. Im Kontext einer einvernehmlichen Verabredung zwischen vermeintlich Bekannten findet dann eine erzwungene oder ungewollte sexuelle Handlung statt. Dieses Phänomen wird unter dem Begriff „Date Rape“ zusammengefasst. Das Landeskriminalamt (LKA) Niedersachsen hat in den zurückliegenden Jahren Steigerungen bei dieser speziellen Deliktsform festgestellt.

Fallzahlen steigen an

Recherchen und Auswertungen haben ergeben, dass bis Juli 2022 eine niedrige zweistellige Fallanzahl festgestellt wurde. Im vergangenen Jahr registrierte das LKA eine niedrige zweistellige Anzahl an Fällen von „Date Rape“. In den Jahren 2019 und 2020 wies die Auswertung noch jeweils eine einstellige Anzahl an Vergewaltigungen in diesem Kontext auf. Diese Daten wurden mit Hilfe der sogenannten Eingangsstatistik erhoben. Dazu gehören Fälle, die noch nicht an die Staatsanwaltschaft weitergegeben wurden, weswegen der Datenbasis noch Schwankungen unterliegen können.

„Date Rape“ stellt im Vergleich zu den Gesamtzahlen der Vergewaltigungen nur einen geringen Prozentanteil  – zwischen 1 und 3,5 Prozent – dar. Bei den Fallzahlen „Vergewaltigungen“ , nicht vergleichbar mit den PKS-Zahlen, hat die Polizei Niedersachsen in den Jahren 2019 bis 2021 eine mittlere dreistellige Anzahl an Vergewaltigungen registriert. Das Niveau der Vorjahre wurde bis Juli bereits erreicht.

Schnell zur Anzeige bringen

Das LKA Niedersachsen vermutet bei dem Phänomen „Date Rape“ ein hohes Dunkelfeld, da Taten oftmals der Polizei nicht angezeigt werden. Die Polizei Niedersachsen rät in diesem Zusammenhang allen Opfern von sexualisierter Gewalt, diese schnellstmöglich anzuzeigen und den Kontakt zur Polizei zu suchen. Besonders geschulte Polizeibeamtinnen und -beamte besprechen einfühlsam das Erlebte und nehmen die Anzeige sensibel auf.

Grundsätzlich ist „Date Rape“ kein Phänomen, welches sich nur auf Internetkontakte beschränkt. Sexuelle Handlungen gegen den Willen können bei jeder Art von neuer Bekanntschaft entstehen. Das LKA Niedersachsen gibt Hinweise und Präventionstipps zum Thema Dating, die hier zum Download bereitstehen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.