Polizei weckt in der S-Bahn schlafenden 17-Jährigen mit „Böllern“

Polizei weckt in der S-Bahn schlafenden 17-Jährigen mit „Böllern“
Alkoholisiert mit Böllern in der S-Bahn eingeschlafen - Foto: JPH

Durch einen Zugbegleiter der S 5 in Richtung Flughafen Hannover ist die Bundespolizei informiert worden, dass sich ein Jugendlicher schlafend in der S-Bahn befinde und nicht ansprechbar sei. Nach Eintreffen der Beamten konnte der 17-Jährige nur mit Mühe geweckt werden und es stellte sich heraus, dass der junge Mann stark alkoholisiert war.

Da er auf Grund seines Zustandes keine Angaben zu seiner Person machen und auch keinen Fahrschein vorweisen konnte, wurde der Jugendliche durchsucht. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten Ausweise, Fahrschein sowie 15 sogenannte „Polenböller“ ohne Prüfzeichen bei ihm. Die Feuerwerkskörper wurden durch die Beamten vor Ort sichergestellt. Nachdem die Erziehungsberechtigten auf der Dienststelle ihren Sohn in Empfang nahmen, wurde dem Jugendlichen der Tatvorwurf zum Verdacht des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz mitgeteilt. Eine außerdem vorgenommene Atemalkoholkontrolle bei dem jungen Mann ergab einen Promillewert von 1,77, so die Polizei.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Eltern mit ihrem Sohn und entsprechenden Hinweisen in den bevorstehenden Jahreswechsel entlassen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.