Person stürzt in Kohlefrachter in Mehrum

Person stürzt in Kohlefrachter in Mehrum
Der Verletzte wurde mit einer Drehleiter und einem Korb aus dem Frachtraum gerettet - Foto: FFw Mwehrum/S. Haupt
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Die Ortsfeuerwehr Mehrum ist am Dienstagabend, 06. September 2022, um 22.15 Uhr zu einer Hilfeleistung in den Kohlehafen des Kraftwerks nach Mehrum alarmiert worden.

Ein 53-Jähriger war auf einem leeren Kohleschiff zirka vier Meter tief in den Frachtraum gefallen und musste zur medizinischen Weiterversorgung daaus gerettet werden. Da sich das Schiff durch das Kohletransportband, den Höhenunterschied und die langen Laufwege in einer für die Rettungskräfte ungünstigen Position befand, entschied sich der Rettungsdienst eine Drehleiter nachzualarmieren.

Mithilfe der Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Peine wurde an einem zwölf Meter langen Seil mit einer Schleifkorbtrage an den Korb der Drehleiter befestigt und in den Frachtraum des Schiffes abgelassen. Damit konnten die Einsatzkräfte um Ortsbrandmeisterin Jessika Lahn die verletzte Person sicher vom Schiff retten. Der 53-Jährige wurde zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Einsatz war gegen 24 Uhr beendet.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Mehrum und Peine mit 23 Einsatzkräften, ein Notarzt (NEF), ein Rettungswagen und die Polizei.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.