Ohne Maske und Fahrkarte im Zug: Aggressive Jugendliche greifen Zugpersonal in Sehnde an

Ohne Maske und Fahrkarte im Zug: Aggressive Jugendliche greifen Zugpersonal in Sehnde an

Zwei Jugendliche im Alter von 14 und 19 Jahren sind Sonntagabend, 15.05.2022, vor Sehnde um 21 Uhr in einer S-Bahn der Linie 3 ausgerastet und kassierten daraufhin mehrere Strafanzeigen.

Auf der Fahrt von Hildesheim nach Hannover wurden die beiden Jugendlichen vom Zugpersonal auf ihre fehlende Mund-Nasenbedeckung im Zug angesprochen. Auch eine Fahrkarte konnten Beide nicht vorweisen. Stattdessen fingen sie an, den Zugbegleiter aufs Übelste zu beleidigen und zu bedrohen. Der verängstigte Zugbegleiter rief weiteres Zugpersonal zur Unterstützung und alarmierte die Bundespolizei. In Sehnde wollten die beiden Jugendlichen aus Hildesheim den Zug gewaltsam verlassen und griffen das Zugpersonal an. Trotz leichter Verletzungen konnten dies die aggressiven Jungen bis zum Eintreffen der Bundespolizei aus Hannover aufhalten.

Die Bundespolizei nahm die Beiden mit zur Wache und leitete Ermittlungsverfahren wegen Erschleichens von Leistungen, Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ein. Die Eltern des 14-Jährigen konnten ihren Sohn nicht abholen, so dass dieser im Anschluss an das Jugendamt übergeben wurde.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.