Nächtlicher Gefahrguteinsatz am Donnerstag in Sehnde

Nächtlicher Gefahrguteinsatz am Donnerstag in Sehnde
Mit einem Großaufgebot zur undichten CO2-Flasche - Foto: StFw Sehnde

Ein Gasaustritt von CO2 löste in der Nacht zu Donnerstag, 29.09.2022, in Sehnde einen Gefahrguteinsatz mit einem Großaufgebot von Einsatzkräften aus. Personen wurden nicht verletzt.

Donnerstagmorgen gegen 1.20 Uhr meldeten Mitarbeiter eines Hotelbetriebs an der Peiner Straße, dass in einem Keller die CO2-Warnanlage ausgelöst hatte. Die Regionsleitstelle alarmierte daraufhin die Ortsfeuerwehr Sehnde sowie Fachkräfte der ABC-Gefahrenabwehr aus den Stadtgebieten Lehrte und Sehnde.

Durch die Einsatzkräfte wurde die Einsatzstelle großräumig abgesperrt und für den ABC-Zug wurde auf dem Lidl-Parkplatz an der Nordstraße ein Bereitstellungsraum für die anrückenden Einsatzkräfte eingerichtet. Eine Räumung des Hotels war nicht erforderlich, da der betroffene Bereich über einen externen Zugang in die Tiefgarage erreicht werden konnte. Unter Atemschutz ging die Feuerwehr mit Messgeräten in den Technikbereich des Kellers vor, die Messungen ergaben jedoch keine grundsätzlich erhöhten Werte.

Allerdings stellten die Einsatzkräfte eine kleine Undichtigkeit an einer CO2-Flasche der Bieranlage fest, die sie verschlossen. Die Ursache hierzu könnte ein technischer Defekt der Kupplung sein. Bereits gegen 2 Uhr war der Einsatz beendet und eine Fachfirma wurde im weiteren Tagesablauf beauftragt, die Anlage wieder abzudichten. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren Sehnde, Bilm, Höver, Ilten, die Fachgruppen ELO und ABC der Stadtfeuerwehr, sowie weitere ABC-Fachkräfte der Stadtfeuerwehr Lehrte, der Rettungsdienst und die Polizei.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.