LKW gerät auf der A 7 in den Grünstreifen und kippt um – Fahrer schwer verletzt

LKW gerät auf der A 7 in den Grünstreifen und kippt um – Fahrer schwer verletzt
Der Verkehrsunfalldienst sucht Zeugen des Unfallablaufes - Foto: JPH

Ein 57-jähriger Fahrer ist am Donnerstagmorgen, 12.01.2023, mit seinem Lastzug auf der A 7 zwischen den Anschlussstellen Großburgwedel und Altwarmbüchen nach rechts von der Fahrbahn auf den Grünstreifen abgekommen. Der Lkw kippte daraufhin um und der Fahrer erlitt schwere Verletzungen.

Nach bisherigen Erkenntnissen des Verkehrsunfalldienstes in Hannover ist der 57-Jährige mit seinem Sattelzug gegen 4.25 Uhr die A 7 in Richtung Kassel gefahren. Zwischen den Anschlussstellen Großburgwedel und Altwarmbüchen kam der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Auf dem Grünstreifen fuhr der Lastwagenfahrer noch etwa 70 Meter bis das Fahrzeug auf die linke Seite kippte. Der Fahrer wurde hierbei im Führerhaus eingeklemmt.

Ersthelfer kümmerten sich bis zum Eintreffen der Rettungskräfte zunächst um den Fahrer. Die Feuerwehr befreite den 57-Jährigen dann aus der verformten Fahrerkabine. Er kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus. Der Gesamtschaden beträgt laut Polizei etwa 135.000 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfallablauf geben können, werden gebeten, sich beim Verkehrsunfalldienst in Hannover unter der Telefonnummer 0511/109-18 88 zu melden.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.