Glatteis führt zu Unfällen in der Ostregion

Glatteis führt zu Unfällen in der Ostregion
Glatteis sorgt für Unfälle in der Ostregion - Foto: JPH

Zahlreiche Unfälle wurden durch den Eisregen in der Region Hannover verursacht – einen Todesfall gab es bei Walsrode auf der A 27. In der Ostregion stellte sich die Lage so dar:

Polizeiinspektion Burgdorf

Beginnend mit dem einsetzendem Regen und der daraus resultierenden überfrierenden Nässe kam es in den frühen Morgenstunden ab etwa vier Uhr zu einer gehäuften Anzahl von Verkehrsunfällen in Burgdorf und Uetze. Hierbei wurden überwiegend Blechschäden gemeldet, insbesondere rutschten Autofahrer mit ihren Fahrzeugen gegen Verkehrseinrichtungen oder geparkte Autos. Zu Unfällen mit Verletzten kam es im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Burgdorf nicht. Zwischen 4 Uhr und 10 Uhr verzeichnete der Bereich Burgdorf und Uetze insgesamt sieben Verkehrsunfälle.

Polizeikommissariat Langenhagen

Zu einer starken Häufung von Verkehrsunfällen kam es auch auf den Langenhagener Straßen. Durch rutschende Fahrzeuge wurden überwiegend abgestellte Autos am Fahrbahnrand beschädigt. Im Regenzeitraum ist es zu zirka 30 Verkehrsunfällen mit Sachschäden gekommen. Verletzte Verkehrsteilnehmer gab es nicht.

Polizeikommissariat Lehrte

Infolge der vereisten Straßen ist es im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Lehrte am Montag zu 20 Verkehrsunfällen gekommen. Nur in einem Fall wurde eine Radfahrerin in Hämelerwald leicht verletzt, als sie ohne Beteiligung eines weiteren Verkehrsteilnehmers zu Fall kam. Bei den anderen Verkehrsunfällen war lediglich Blechschaden an Autos festzustellen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.