Feuer in Keller eines Einfamilienhauses in Lehrte

Feuer in Keller eines Einfamilienhauses in Lehrte
Ein Kellerbrand in Steinwedel fordert die Lehrter Feuerwehr - Foto: FFw Lehrte/Archiv

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehren Steinwedel, Aligse und Lehrte wurden am Sonntag, 9.10.2022, gegen 17.35 Uhr, nach Steinwedel in den Bereich „zum Silberkamp“ alarmiert. Die Bewohner eines Einfamilienhauses waren von einem Rauchwarnmeldern aufgeschreckt worden und bemerkten den Rauch aus dem Bereich des Kellers. Daraufhin verließen sofort das Haus und alarmierten über den Notruf die Feuerwehr. Bei Alarmierung wurde dann eine Rauchentwicklung aus dem Bereich des Heizungskellers des Einfamilienhauses gemeldet.

Nachalarmierung erforderlich

Mit Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bestätigte sich der Grund der Alarmierung. Zu diesem Zeitpunkt hatten alle Personen bereits vor Eintreffen der Feuerwehr das Haus verlassen. Da mittlerweile aus dem Bereich des Kellers und des ersten Obergeschosses dichter Rauch drang, wurden vorsorglich die Einsatzkräfte der Lehrter Ortsfeuerwehr hinzu alarmiert. Zeitgleich wurde ein Trupp unter schwerem Atemschutz in den Bereich des Kellers zur Brandbekämpfung beordert, ein weiterer Trupp übernahm Kontrolle der weiteren Gebäudeteile. So konnte schnell ausgeschlossen werden, dass sich das Feuer nicht in weitere Gebäudeteile ausgebreitet hatte.

Brandursache unklar

Im Keller war es aus bislang ungeklärter Ursache an der Heizungsanlage zu einem Feuer gekommen. Das schnelle Eingreifen der Feuerwehr über den hinteren Bereich des Hauses verhinderte zwar eine Brandausbreitung im Haus, die starke Rauchentwicklung und das erforderliche Abstellen von Gas und Strom führte jedoch dazu, dass das Haus derzeit nicht bewohnbar ist. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde das Haus mittels Druckbelüfter belüftet und die betroffenen Bereiche mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Die Einsatzstelle wurde gegen 19.30 an die Polizei übergeben. Über die Ursache des Brandes und die Schadenshöhe liegen keine Angaben vor.

Im Einsatz waren die Feuerwehren Steinwedel, Aligse und Lehrte mit insgesamt 40 Einsatzkräften und sieben Fahrzeugen sowie die Polizei, der Rettungsdienst und ein Notarzt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.