Besitz und Handel mit Betäubungsmitteln in Sehnde

Besitz und Handel mit Betäubungsmitteln in Sehnde

Einer Streifenwagenbesatzung des Polizeikommissariats in Lehrte ist am Sonnabend, 21.01.2023, gegen 15.30 Uhr, eine dreiköpfige Personengruppe zwischen Ilten und Köthenwald aufgefallen. Die Beamten entschlossen sich zu einer Kontrolle der Gruppe.

Beim Vorfahren mit dem Streifenwagen warf eine der Personen eine FFP2-Maske in Richtung eines Grabens neben dem Gehweg. Durch den Wind wurde die Maske allerdings neben seine Füße geweht und es fielen zwei weiße Kugeln heraus – vermutlich mit Amphetamin, so die Polizei.

Das Betäubungsmittel (Btm) wurde beschlagnahmt. Bei einer weiteren Durchsuchung des 44-jährigen Mannes wurde zudem noch eine kleine Menge Marihuana aufgefunden und ebenfalls beschlagnahmt. Gegen diesen nunmehr Beschuldigten wurde ein entsprechendes Verfahren wegen des Besitzes von Betäubungsmitteln eingeleitet.

Bei der Kontrolle seines 29-jährigen Begleiters wurden mehrere fertig abgepackte Verkaufseinheiten Marihuana aufgefunden und beschlagnahmt. Aufgrund der Menge und der Art der Verpackung ergab sich der Verdacht des Handels mit dem Marihuana. Daher wurden anschließend die Wohnräume des mutmaßlichen Btm-Händlers mit dessen Einverständnis durchsucht. Hierbei fanden die Beamten weitere Beweismittel und beschlagnahmten sie.

Beide Beschuldigte wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen aufgrund mangelnder Haftgründe wieder entlassen.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.