Autoposer im Visier der Polizei

Autoposer im Visier der Polizei
Autoposer waren im Visier der Polizei - Foto: JPH

Die Autoposerszene im hannoverschen Innenstadtgebiet stand am Freitag- und Sonnabendabend, 04. und 05.11.2022, bei der Polizei auf der Kontrollliste. Dabei stellten die Beamten zahlreiche Verstöße und Straftaten fest.

Die Spezialisierte Verfügungseinheit Hannover (SVE) hat am Freitag und Sonnabend wieder  zielgerichtete Verkehrskontrollen der Autoposerszene im Stadtgebiet von Hannover vorgenommen. Fokus der Kontrollen waren Veränderungen an Fahrzeugen, Poserverhalten, verbotene Kraftfahrzeugrennen und andere Verkehrsverstöße.

Bei der Geschwindigkeitsüberwachung auf der Vahrenwalder Straße am Freitag wurden beispielsweise bei erlaubten 50 Kilometern pro Stunde vier Verkehrsteilnehmer mit Spitzenwerten von 106, 111, 120 und 124 Kilometern pro Stunde gemessen. Insgesamt leitete die Polizei am Wochenende 54 Verkehrsordnungswidrigkeiten und Anzeigen wegen Parkverstößen, unerlaubter Veränderungen und schlechtem Zustand an Fahrzeugen, zu hoher Geschwindigkeit und lückenhafter oder fehlender Papiere ein.

Außerdem wird in zwei Strafverfahren wegen Beleidigung und in einem wegen fehlender Versicherung ermittelt.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.