Zwei neue TBC-Fälle in der JVA Sehnde

12. Juli 2019 @ 0 Kommentare

Zu zwei neuen Tuberkulosefällen (TBC) ist es einem Bericht der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) und der Neuen Presse zufolge in der JVA Sehnde gekommen. Bereits im Januar war in der JVA Sehnde ein Insasse an einer nicht entdeckten TBC-Erkrankung gestorben, im Juni gab es einen weiteren Fall. Insgesamt wären damit vier Fälle in der Anstalt diagnostiziert worden. Außerdem könnte dem Bericht zufolge ein Insasse die Krankheit aus Sehnde in die JVA Rosdorf mitgenommen haben.

In der JVA Sehnde gibt es erneut TBC – Foto: JPH

Bei den neuen Fällen handelt es sich der HAZ zufolge nicht um ansteckende TBC, sodass die infizierten Insassen nicht isoliert werden müssen. Die Kontakte der neuen Fälle, laut HAZ 24 Gefangene und 25 Angestellte der JVA, sind bereits untersucht worden. Weitere Fälle sind bisher nicht bestätigt.

Hinterlassen Sie eine Antwort.

Spam-Schutz: Bitte lösen Sie folgende Aufgabe * Die Gültigkeit istaden Sie CAPTCHA erneut.

© 2019 Sehnde-News.