Unabhängige Energieberatung im Rathaus Sehnde – jetzt anmelden

15. Januar 2018 @

In der kalten Jahreszeit steigt das Bedürfnis nach behaglichem und wirtschaftlich beheizbarem Wohnraum. Tipps zum Einsparen von Energiekosten und den Umgang mit Investitionen in die eigene Immobilie sind gefragt wie nie. Bürgerinnen und Bürger können sich auch weiterhin von der Energieberatung der Verbraucherzentrale Niedersachsen im Beratungsstützpunkt in Sehnde beraten lassen.

Viel kann in Wohnungen und Häusern verbessert werden – Foto: JPH

Neben Fragen zu moderner Heiztechnik, Nutzung regenerativer Energien, geeigneter Wärmedämmung und Schimmelbefall in Wohnräumen, geht es auch um Fördermöglichkeiten, Sicherheit bei Fenstern und Klimaschutz. Die Weitergabe von Immobilien an die nächste Generation und Energieberechnungen haben ebenfalls Hochkonjunktur. Neutrale und unabhängige Antworten findet die Energieberatung der Verbraucherzentrale-Niedersachsen. Diese deckt mit ihrem breit gefächerten Angebot den Großteil des Informationsbedarfs zum energieeffizienten Bauen und Sanieren bereits landesweit ab.

Jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat von 9 bis 18 Uhr wird auch 2018 eine stationäre Beratung von Rüdiger Holze im Auftrag der Verbraucherzentrale im Zimmer 007 des Sehnder Rathauses angeboten. Dipl. Ing. (FH) Holze ist Bauingenieur, hat langjährige Erfahrung in der Bauplanung und im Bereich der energetischen Gebäudesanierung. Die Einstiegsberatung dauert 45 Minuten und kostet 7,50 Euro. Sie richtet sich an Mieter, private Haus- und Wohnungseigentümer und private Vermieter. Die Energieberatung kommt auch ins Haus: Zu verschiedenen Themen können sich Verbraucher auch vor Ort beraten lassen.

Der nächste Termin ist der 18. Januar. Dabei sind noch Termine frei.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.