Stromausfall in Sehndes Süden dauerte 69 Minuten

1. Juni 2019 @

Zu einem Stromausfall ist es Donnerstagmittag, 30.05.2019, von 13.05 bis 14.14 Uhr in Sehnde und einigen Ortsteilen gekommen. Dabei wurden bei vielen Betroffenen Erinnerungen an den großen Black Out vom 19. März 2018 wach, der auch den jetzt betroffenen Bereich lahm legte.

In den nächsten Tagen wird das Erdkabel repariert – Foto: JPH

Am Donnerstag gegen 13.06 Uhr tauchten die ersten Anfragen und Schadensmeldungen bei Avacon in Laatzen auf, die umgehend zur Ermittlung der Ursachen führte. Wie die Unternehmenssprecherin Kirsten Fricke auf Anfrage der Sehnde-News am Freitagmorgen mitteilte, war um 13.05 Uhr ein Fehler in der sogenannten Mittelspannungsleitung von 20 Kilovolt für den Bereich Bolzum, Müllingen, Wassel, Wehmingen und Wirringen entstanden. Dabei war ein Teilstück der Versorgungsringleitung zwischen der Trafo-Station am Müllinger Tivoli und Wassel der Verursacher.

„Zur Ermittlung des genauen Schadensortes mussten die Techniker in Salzgitter die Stromzufuhr in der Suchzeit kurzzeitig immer mal wieder unterbrechen, damit der genaue Schadensort im Erdkabel lokalisiert werden konnte“, so Fricke. „Um 14.14 Uhr war die Schadensstelle gefunden und die Versorgung konnte normal weiterlaufen.“  In den nächsten Tagen werden die Techniker nun die Schadensstelle aufsuchen, das Kabel freilegen und die schadhafte Stelle ausbessern. Davon werden die Bürger der Sehnder Ortsteile dann aber nichts mitbekommen, da die Versorgung dafür nicht unterbrochen werden wird.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.