Streiks in Sehnde: üstra und Kitas betroffen

14. März 2018 @

Die Tarifverhandlungen gehen der Gewerkschaft des öffentlichen Dienstes, ver.di, zu langsam voran oder sind gar gescheitert. Daher sind für die kommenden Tage Warnstreiks geplant. Das betrifft auch die Stadt Sehnde mit ihren Ortsteilen.

Die Kita Berliner Straße in Ilten wird bestreikt – Foto: JPH/Archiv

Am Mittwoch, 14. März, werden die Kitas der Stadt bestreikt, wie die Gewerkschaft der Stadt am Abend mitteilte. Danach bleiben laut Stadtverwaltung morgen folgende Einrichtungen geschlossen: Ilten – Kita Berliner Straße, Kita Bosenkamp, Hort Regenbogen
Bolzum – Kita Bolzum
Höver – Kita Höver
Sehnde – Kita Ladeholzstraße, Kita Sehnde-West
Rethmar – städtische Kita

Die hier nicht genannten Einrichtungen haben regulär geöffnet und werden teilweise mit Mitarbeiterinnen aus anderen Kindertagesstätten aufgestockt.  Eine Notbetreuung kann aufgrund des kurzfristig erfolgenden Streikaufrufes durch die Stadtverwaltung allerdings nicht angeboten werden. Die Stadtverwaltung hofft, dass die betroffenen Eltern die Betreuung anderweitig sicherstellen können.

Auch die mesiten Buslinien sollen nicht fahren, so die üstra – Foto: JPH

Auch bei der üstra wird gestreikt, wie die Gewerkschaft ver.di gegenüber dem Unternehmen heute mitgeteilt hat. Der beginnt allerdings erst am Donnerstag und betrifft in Sehnde voraussichtlich die Buslinien 330, 370, 371, 372 und 390. Nicht betroffen sind die regiobus-Linie 962 und die S-Bahn Linie 3.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.