Sehnder Bürgermeister will Unternehmen in der Krise unterstützen

7. April 2020 @

In einem Brief hat sich der Sehnder Bürgermeister Olaf Kruse jetzt an die Unternehmer und Unternehmerinnen in der Stadt gewandt. Er verweist darin auf die Auswirkungen der Corona Pandemie. Sie treffe die heimische Wirtschaft mit unvorstellbarer Wucht und noch nicht absehbaren Folgen.

Wirtschaft arg gebeutelt

Angebot und Nachfrage brechen in vielen Branchen komplett weg, staatlich verfügte Schließungen, Produktionsbehinderungen und der krankheits- und quarantänebedingte Ausfall von Mitarbeitenden sind nur ein Auszug aus der langen Liste der Probleme, so Kruse. Während einige Unternehmen innerhalb kürzester Zeit schließen oder die Produktion einstellen mussten, arbeiten andere auf Hochtouren und können die gestiegenen Herausforderungen kaum bewältigen.

Verwaltung unterstützt Sehnder Unternehmen in der Corona-Zeit – Foto: JPH

Dabei geht es um die Sorgen ums Geschäft und die Sorgen der Mitarbeiter – und nun möglicherweise plötzlich Kurzarbeiter. Wie die Wirtschaft, die Sehnder Zentren mit Einzelhandel und Gewerbe und die deutsche Industrie nach dieser Krise dastehen, ist schwer zu sagen – und gleicht Kruse zufolge eher einem Blick in die Glaskugel.

Zahlreiche Hilfen verfügbar

Damit die Folgen aber jetzt abgemildert werden können – auch für die Sehnder Unternehmen und Geschäfte – , haben Bund und Land Soforthilfen bereitgestellt und massive finanzielle Unterstützungsangebote beschlossen. Das Ziel dieser Hilfen ist es nebenbei, die bürokratische Hürden und Bearbeitungszeiten dabei so gering wie möglich  zu halten. Nur wenn Hilfe schnell kommt, ist sie wirkungsvoll.

Kommunen haben Spielraum

„Vom Land wurden uns nun ganz aktuell neue Spielräume für die Stundung kommunaler Steuern eingeräumt“, berichtet Kruse den Empfängern. „Anträge auf Stundung können mit erleichterten Voraussetzungen ohne die Erhebung von Zinsen bewilligt werden. Seien Sie sich gewiss, dass wir hier, mit einem Blick auf den verantwortungsbewussten Umgang mit den kommunalen Finanzen, vorrangig die Vermeidung unbilliger Härten für unsere Unternehmen im Blick haben.“

Zudem stellt die Wirtschaftsförderung der Region täglich aktualisiert alle Corona-Informationen und Unterstützungsangebote für Unternehmen ins Internet. Dabei, so Kruse, ist auch die Stadt Sehnde jederzeit für die Sehnder Betriebe erreichbar und hilft gern weiter. Ansprechpartner dafür ist Peter Wissmann unter der Telefonnummer 05138/707 271 und per E-Mail peter.wissmann [at] sehnde [dot] de. Auch das Stadtmarketing ist mit Ines Raulf ist unter der Telefonnummer 05138/707-285 und der E-Mailadresse ines.raulf [at] sehnde [dot] de für die Sehnder Geschäfte zur Unterstützung ansprechbar. Auch der Bürgermeister selbst steht für die Unterstützung der Sehnder Wirtschaft in der Krise bereit.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.