Sehnde setzt sich an die Spitze des Fortschritts: „SIAM“ kommt nächste Woche

1. April 2019 @

Die EU hat es beschlossen und Sehnde reagiert umgehend. Vor wenigen Tagen hat das Europaparlament, dass am 26. Mai 2019 neu gewählt wird, den Weg frei gemacht für die individuelle Zeitgestaltung in den Mitgliedsländern. Danach darf in den Mitgliedsstaaten der EU jetzt selbst entschieden werden, ob man die Sommerzeit beibehält, auf die Mitteleuropäische Zeit zurückgeht oder die Uhren abschafft.

Hinter dem Glockenspiel liegt der Kern von SIAM – und oben sehen wird den neuen Sehnder Zeitmanager auf dem Weg zur Arbeit mit seinen beiden Mitarbeitern – Foto: JPH

Die Familienstadt Sehnde hat daraufhin in einer Sondersitzung des geheim tagenden Verwaltungsausschusses eine für alle Einwohner der Stadt mit ihren 15 Ortsteilen tragbare familienfeindliche Lösung ab kommender Woche eingeführt: SIAM. Danach werden die Ortsteile mit den Anfangsbuchstaben A bis H –  also Bilm, Bolzum, Dolgen, Evern, Gretenberg, Haimar und Höver – von Montag bis Mittwoch 12 Uhr mittags nach der Sommerzeit arbeiten, während gleichzeitig die Orte mit den Buchstaben I bis Z – also Ilten, Klein Lobke, Köthenwald, Müllingen, Rethmar Sehnde Wassel, Wehmingen und Wirringen – parallel nach Normalzeit leben. Dabei können sich die Bürger dieser Ortsteile noch einmal individuell aussuchen, ob sie die Uhren eine Stunde vor-, eine Stunde zurück- oder in den Keller stellen. Mittwochmittag, 12 Uhr, wird dann bis zum Sonntag 24 Uhr gewechselt, so dass jeder Bürger in die Nachteile der Zeitumstellung kommt. Damit die Kinder weiterhin ganztags in den Kitas, Horten, Krippen und Schulen betreut werden können, gilt für sie die Mitteleuropäische Kinderzeit, die extra für Sehnde entwickelt wurde. Sie beginnt zu irgendeiner Stunde am Tag und endet genau 23 Stunden danach – spätestens aber im folgenden Jahr um 5, falls die Eltern vergessen, das Kind abzuholen.

Im Herzen Sehndes, der Mittelstraße, wird allerdings für jedes dort ansässige Geschäft eine eigene Öffnungszeit erarbeitet, damit man nicht mehr bei vollen Kassenschlangen anstehen muss. „Dabei wird es sich nicht vermeiden lassen, dass einige Ortsteile nachts einkaufen müssen, aber das ist sicher tragbar, wenn man die Vorzüge der Lösung betrachtet“, sagt der Zeitmanager der Stadt Sehnde, der seinen neuen Amtssitz in dem inzwischen als „Taschenuhr“ bezeichneten Raum im Rathaus hinter dem Glockenspiel bezogen hat. „Nun können wir neben der verläßlichen Ferienbetreuung auch eine verläßliche Uhrzeit in Sehnde anbieten“, so der Manager in seiner Taschenuhr.

Die Sehnder Zeitlösung, auch als „Sehnder Individuelle Anspruchslose Mixzeit“  (SIAM) bekannt, wird inzwischen bundesweit beachtet und zudem als Musterplanung für die Region Hannover gehandelt. Von dort war dazu zu hören:“ Endlich eine wertfreie, kostenlose Volksverdummung, die keinerlei Ausbildung benötigt und daher kostenneutral umgesetzt werden kann.“

2 Kommentare → “Sehnde setzt sich an die Spitze des Fortschritts: „SIAM“ kommt nächste Woche”


  1. Wilke

    7 Monaten veröffentlicht

    Prima Idee !!!


  2. Wilke

    7 Monaten veröffentlicht

    wäre denkbar :)


© 2019 Sehnde-News.