Rethmar feiert Schützenfest 2022

Rethmar feiert Schützenfest 2022
Unter Führung von Tim Amelunxen marschierte der Festumzug durch Rethmar - Foto: JPH
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Das Rethmarer Schützenfest fand dieses Jahr von Freitag, 22.07.2022, bis Sonntag, 24.07. 2022, an der Trifftstraße statt. Mit sehr gutem Besuch, wie vor der Pandemie, so Pressewart Tim Amelunxen, war der Verein sehr zufrieden.

Endlich konnte wieder gemeinsam und ohne Einschränkungen gefeiert werden. Das hatte die Rethmarer Schützen mit ihrem Schützen- und Bürgerfest dann auch wieder hervorragend geplant. Das Wetter stimmte, der Festwirt Mr. Gastro hatte sein Angebot breit aufgestellt und die Rethmarer nutzten die Imbiss-, Getränke- und Fahrangebote ausgiebig. Auch der Sehnder Bürgermeister Olaf Kruse stattete den Schützen und ihren Gästen am Sonntagvormittag einen Besuch ab.

Auch die Rethmarer Junggesellschaft zog mit dem Umzug durchs Dorf – Foto: JPH

Freitagabend war der Schwerpunkt wie immer auf der Zeltdisco, die von DJ Fander gestaltet wurde. Das Zelt bebte laut Amelunxen bis rund 3 Uhr morgens.

Der Sonnabend begann dann bereits um 11 Uhr als Kerntag mit dem Festessen, das so gut besucht war, wie vor Corona 2019. Danach ging’s zum Scheibenaufhängen – was den Angaben zufolge sogar besser besucht war als 2019 und bei dem viele Rethmarer mitgelaufen sind. Dieser Abend lief mit der Gruppe Teddy meets Ritchie live und in deren Pausen mit DJ-Unterstützung wieder bis in die frühen Morgenstunden – und die Stimmung war so gut, dass Teddy meets Ritchie versprachen, 2023 auch wieder dabei zu sein.

Nach der Rückkehr ins Festzelt ließen die Schützen ihre Majestäten noch einmal hochleben – Foto: JPH

Der Sonntag startete nach dem ausgiebigen Sonnabendnachtvergnügen mit dem Katerfrühstück, einer deftigen Gulaschsuppe, die „preislich wie alles unter dem üblichen Durchschnitt lag“, so der Pressewart. Moderate Preise gab es nicht zuletzt auch bei den Getränken, denn die beliebte Lüttje Lage kostete beispielweise nur den nostalgischen einen Euro. Um 14.30 Uhr begann dann der große Festumzug bei rund 30° Celsius mit sieben Schützenvereinen, sieben Vereinen aus Rethmar, der Feuerwehr, dem Ortsrat und zwei Musikzügen – dem Spielmannszug Equord und dem Fanfarenzug Luiersburg-Harsum. Mit voller Montur ging es run d45 durch den neuen und alten Ortsteil, die Straßen gut gesäumt von Bürgern aller Altersklassen, die dem Zug dann auch größtenteils auf den Festplatz folgten, um dort noch einmal ausgiebig zu feiern.

„Der Verein ist froh und zufrieden, nach drei Jahren wiedfer feiern zu können und dann solch eine Zuspruch zu haben“, resümierte Amelunxen. „Das Schützen- und Bürgerfest wurde gut angenommen, alles ist reibungslos abgelaufen und es zeigte sich, dass alle wieder raus wollten. Der Platz war stets gut gefüllt und es zeigte sich, dass wir einesder größten Schützen- und Bürgerfeste der Stadt anbieten.“ Und dann fügte er noch hinzu: „Es gab sogar spontan vier Neueintritte in unseren Verein.“

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.