Ortsfeuerwehr Dolgen sichert sich den ersten Platz: Wettkampf in Wirringen

Ortsfeuerwehr Dolgen sichert sich den ersten Platz: Wettkampf in Wirringen
2. Gruppe der Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen zum Wettbewerb angetreten - Foto: StFw Sehnde
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Nach der Corona-bedingten Zwangspause fand im Stadtgebiet Sehnde wieder der Traditionswettbewerb der Feuerwehren statt. Gastgeber und Ausrichter war die Ortsfeuerwehr Müllingen-Wirringen in Wirringen anlässlich der Feiern zum 1000-jährigen Bestehen des Ortes.

Wettkampf mit 13 Gruppen

In der Ortschaft fanden die Feuerwehren eine optimale Bedingung bei angenehmen Temperaturen vor. Neben dem Wettstreiten standen dabei auch die Kameradschaftspflege und der technische Austausch bei den sogenannten Eimerfestspielen im Vordergrund. Die Traditionswettbewerbe bestehen aus einem vorgetragenen Löschangriff mit dem Herstellen der Wasserversorgung, dem Setzen eines Verteilers und der Brandbekämpfung mit drei Strahlrohren – und das Ganze nach Zeit. Der Brand ist gelöscht, wenn die drei auf Leitern stehenden Eimer „abgeschossen“ sind.

An dem Wettbewerb in Wirringen nahmen elf Ortsfeuerwehren aus dem Stadtgebiet Sehnde teil sowie die Ortsfeuerwehr Lühnde aus Hildesheim mit zwei Wettbewerbsgruppen. Es entbrannte ein harter Wettkampf um die besten Zeiten und fehlerfreiesten Ausführungen.

Beförderung, Ehrung und die Siegerehrung

Sieger Dolgen mit Ortsbrandmeister Müllingen Wirringen Matthias Grun, seinem Stellvertreter Thomas Meine, Stadtbrandmeister Jochen Köpfer, Ortsbrandmeister Dolgen Andreas Preß sein Stellvertreter Hendrik Preß (v.li.) – Foto: StFw Sehnde

Bevor die Siegerehrung begann, wurde Feodor Nussbaum durch den Stadtbrandmeister Jochen Köpfer zum Löschmeister befördert. Über das niedersächsische Ehrenzeichen für 40-jährige Tätigkeit im Feuerwehrwehrdienst freute sich Brandmeister Karsten Isler aus Dolgen. Am Ende des Wettkampfes ging der Wanderpokal an die Ortsfeuerwehr Dolgen, gefolgt von Klein Lobke und der Gruppe Sehnde 1. Die weiteren Platzierungen lauteten: Müllingen-Wirringen 2, Haimar, Ilten, Sehnde 2, Wassel, Rethmar, Wehmingen, Bolzum, Lühnde 2, Höver, Müllingen-Wirringen 1 und Lühnde 1. Viele der Mannschaften freuten sich, dass nach fast zwei Jahren der Abstinenz die Wettkämpfe wieder aufgenommen werden konnten.

Bei der Siegerehrung bekamen die Wettbewerbsgruppen jeweils eine Urkunde, eine Großpackung Bratwürste sowie einen Pokal. Ortsbrandmeister Matthias Grun dankte für das reichhaltige Kuchenbuffet der Frauen und seinem Organisationsteam für den reibungslosen Ablauf. Ein besonderer Dank ging auch an die Schiedsrichter für die faire Bewertung. Zudem dankte der Ortsbrandmeister den umliegenden Anwohnern und der Kirche für die kostenlose Bereitstellung von Strom und Aufbauflächen. Durch den Sieg in diesem Jahr tritt die Ortsfeuerwehr Dolgen als Gastgeber des Wettbewerbs 2023 auf und bereitet den Traditionswettbewerb vor.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.