Innenstadtkonzept „Neue Mitte Sehnde“: Verkehrserfassung im Ortskern

Innenstadtkonzept „Neue Mitte Sehnde“: Verkehrserfassung im Ortskern
An der Kreuzung B 65 und Peiner Straße wird gezählt - und gefilmt - Foto: JPH
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Die Stadt Sehnde erstellt derzeit für den zentralen Innenstadtbereich im Ortskern Sehnde das Innenstadtkonzept „Neue Mitte Sehnde“. Als Basis für die weitere Planung findet derzeit die Bestandaufnahme zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten statt.

Verkehrserfassung läuft an

Dazu gehört auch die Verkehrserfassung. Diese erfolgt vom 29.06. bis 02.07.2022 durch Videoaufzeichnungen in der Mittelstraße im Eingangsbereich an der Peiner Straße (B 65) sowie an der Kreuzung „Hinter der Post“. Darüber hinaus erfolgt vom 29. bis 30.06.2022 eine Erfassung per Videotechnik am Verkehrsknoten Nordstraße/Lehrter Straße/Peiner Straße/Iltener Straße.

Datenschutz ist gewahrt

Die Videoaufzeichnung findet unter Wahrung aller datenschutzrechtlichen Aspekte statt, teilt die Stadtverwaltung mit und führt im Detail aus: Es werden weder Kennzeichen noch Personen identifizierbar erfasst, die Aufzeichnungen werden nach Auswertung der Verkehrsströme gelöscht. Es findet auch keine Veröffentlichung oder sonstige Vorführung statt. Die Kameras werden zeitnah zu den Erfassungszeiträumen durch das von der Stadt Sehnde beauftragte Planungsbüro montiert.

Förderprogramm genutzt

Das Innenstadtkonzept „Neue Mitte Sehnde“ ist ein Einzelprojekt im Rahmen des Sofortprogramms ,,Perspektive Innenstadt“. Mit dem Förderprogramm unterstützt das Land Niedersachsen die Städte und Gemeinden, finanziert durch REACT-EU-Mittel als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie, bei der Bewältigung der Pandemiefolgen in den Innenstädten. Die Zuwendungen erfolgen aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.