Höver mit Einkaufshilfe, Nahversorgung und Schützenfestabsage

28. März 2020 @

Auch im Ortsteil Höver beginnen die Bürger, sich in einer Nachbarschaftshilfe zu organisieren. So bietet die Bruderschaft Alt-Höver eine Einkaufshilfe an. Täglich von 10 bis 14 Uhr kann die Bestellung an Thorben Keune unter der Telefonnummer 0162/32 61 807 oder an Marcel Zärtner unter der Telefonnummer 0151/12 49 44 10 abgegeben werden. Die Bruderschaft besorgt dann die bestellten Waren und liefert sie für die Risikogruppen im Ort danach aus.

Die Burderschaft Alt-Höver unterstützt die Risikogruppen – Plakat: Bruderschaft

Der türkische Imbiss an der Hannoverschen Straße in Höver von Ramazan Temisbaz stellt auch weiterhin den Service „Pizza-zum-Mitnehmen“ bereit. Neben dem Kioskbetreiber in Höver sollte auch dieser Imbiss in der gegenwärtigen Lage unterstützt werden.

Noch ein Angebot während der Corona-Krise bietet die Inhaberin der Kochwerkstatt in Höver. Sie stellt nach einer wöchentlichen Speisekarte nach vorheriger Bestellung unter der Telefonnummer 0151/12 75 14 99 die gewünschten Gerichte her und hält sie nach Absprache in der Zeit von 17 bis 20 Uhr von Dienstag bis Freitag und von 11 bis 14 Uhr am Sonnabend und Sonntag zur Abholung bereit. Die Bestellung muss am Vortag bis 15 Uhr abgegeben werden. Das geht auch per E-Mail an y.burigk [at] htp-tel [dot] de.

Inzwischen hat der erste Sehnder Schützenverein eine Entscheidung im Hinblick auf die sicher über den 20. April hinaus andauernde Corona-Lage getroffen. Die Schützengesellschaft Höver hat dem Ortsbürgermeister Christoph Schemschat mitgeteilt, dass das Volks- und Schützenfest im Ort Ende Mai nicht stattfinden wird. Damit nimmt der Verein auf die dann sicher noch nicht entspannte gesundheitliche Lage im Interesse der Bürger Rücksicht.

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.