Blumenschmuck ausgebracht und Messanlagenbau in Rethmar gestartet

4. November 2019 @

Rethmar putzt sich raus: Mit Blumenschmuck und einer neuen Messanlage. Die Blumenzwiebeln haben am Freitagnachmittag, 01.11.2019, zehn Helfer in den Boden gebracht. Dazu waren sie trotz des kalten Windes und einsetzenden Regens an den geschlossenen Dorfladen gekommen. Von dort ging’s los an die Einsatzorte.

An der Salzburg blühen 2020 viele Blumen – Foto: JPH

Während die 1902 Blumenzwiebeln, die die Stadt Sehnde den Ortsteilen zur Verfügung gestellt hat, von freiwilligen Helfern Am Wall und am Spielplatz an der Salzburg eingepflanzt wurden, begannen die Arbeiten an der Messanlage an die B 65.

„Die Messanlage ist vom Ortsrat beschafft worden und zeigt den lachenden oder den traurigen Smiley an der Ortseinfahrt an, wenn jemand mit 50 oder darüber in den Ort einfährt“, erläutert Ortsbürgermeister Matthias Jäntsch die Neuerung. Gleichzeitig werden die Fahrzeuge gezählt. So stehen bei künftigen Diskussionen über die B 65 verlässliche Zahlen über den Verkehr aus Evern kommend zur Verfügung.

Matthias Jäntsch, Edgar Bäkermann und Klaus-Walter Digwa (v.li.) bauen die Messanlage auf – Foto: JPH

Der Aufbau erfolgt vom Ortsrat mit eigenen Mitteln, denn – so Jäntsch – der hätte ja ebenfalls noch Geld gekostet. „Das können wir selbst mit unseren Fachleuten“, so der Ortsbürgermeister. „Wenn das Geld des Ortsrates dann wieder reicht und wir einen Platz finden, kommt auch an den anderen Ortseingang so eine Anlage.“ Damit wird sein Ortsteil der erste in Sehnde sein, der die auf der Bundesstraße ankommenden Fahrer auf ihre Geschwindigkeit hinweist. Gleiches wünscht man sich in Ilten an vier Stellen und ist auch da schon auf einem guten Weg. Anlagen wie diese gehören beispielsweise in Dänemark sogar schon zur Standardausrüstung in den kleineren Orten. Zudem wird Sehnde zum Jahresende eine eigene mobile Messanlage mit Blitzer bekommen und betreiben. Damit wird ganz sicher auch in Rethmar die Anzeige der dann fertigen Anlage überprüft werden – vielleicht schon kurz dahinter?

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.