Bilmer säubern die Natur vom Unrat

4. März 2019 @

Alle Bilmer Vereine und der Ortsrat wollen am Sonnabend, 16. März 2019, die Gemarkung Bilm vom Unrat befreien. Treffpunkt der Sammler ist um 9 Uhr am Feuerwehrgerätehaus, angemessene Kleidung wird empfohlen. Die Sammelaktion steht unter der Schirmherrschaft der „Jägerschaft Bilm“.

Unerklärlich: Wie kommen die vielen Reifen in den Wald? – Foto: B. Ostermeyer

Diese Aktion wird von allen Bilmer Organisationen unterstützt, besonders aber von der Jugend- und Kinderfeuerwehr. Den Einsatzplan für die Sammelaktion erstellt der Jäger Ralph Köhler. Nach getaner Arbeit wird es für alle Helfer eine Stärkung geben, diese spendet die Bilmer Jägerschaft.

Besonders viel Müll sammelt sich im Wald Richtung Wassel an der Kreisstraße. Dieses Ärgernis haben sich der Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer und der Jäger Ralph Köhler angesehen. Der Ortsrat Bilm hat bereits die Stadt Sehnde gebeten, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten. Weiter soll geklärt werden, warum die Reifen nicht bereits von der Region oder der Stadt entfernt wurden. Der Müll ist für jeden gut sichtbar – und alle fahren einfach vorbei. „Es ist schon erstaunlich, dass alle wegschauen“, finden Ostermeyer und Köhler. Festzustellen ist, dass zwar insgesamt  die Verunreinigung der  Natur im Bereich Bilm nachgelassen hat und die Leute  vernünftiger werden. Trotzdem gibt es immer noch zu viel Unrat, das einfach in die Natur achtlos weggeworfen wird.

„Die Bilmer Jägerschaft, der Ortsrat und die  Vereine freuen sich über jeden Helfer und hoffen wieder auf viel Unterstützung“, so Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.