Walace – mal wieder – auf dem Absprung?

2. August 2019 @

Nun soll es doch mit dem Walace-Transfer geklappt haben – wenn nicht … Das Theater um den Weggang des Brasilianers setzt sich fort. Wie die „Bild Zeitung“ und der „Sportbuzzer“ übereinstimmend von Trainer Mirko Slomka abseits der gestrigen Pressekonferenz erfahren haben wollen, ist man sich grundsätzlich handelseinig mit Udinese Calcio. Demnach soll es sich bei der Transfersumme um rund sechs Millionen Euro handeln.

Klappt es nun mit dem Transfer von Walace? – Foto: JPH

Zuvor hatte sich Slomka noch in der Pressekonferenz anlässlich der Partie Hannover 96 gegen den SSV Jahn Regensburg lobend über die Professionalität des Spielers geäußert und nicht ausgeschlossen, dass er am kommenden Sonnabend auf der Bank sitzen könnte. Immerhin sei er ein Spieler von Hannover 96 und weshalb solle er nicht dabei sein?, so der Trainer. Natürlich nicht, denn immerhin ist er noch in Lohn und Brot bei Hannover 96. Doch warum geht der Transfer jetzt nicht zügig über die Bühne und Hannover investiert das Geld in weitere Spieler – zum Beispiel in Jannes Horn, der aus Köln an die Leine wechseln wollen würde?

Das liegt den Meldungen zufolge an dem Beraterschacher, der sich jetzt entwickelt haben soll um den Wanderwilligen. Mehrere Berater haben anscheinend den Brasilianer in Europa angeboten und wollen nun an dem Verkauf partizipieren. Und diese Kuh müsste nun erst noch vom Eis – auf die eine oder andere Art und Weise.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.