Die Hannoversche Volksbank setzt auf Sieg

Der bevorstehende Renntag am Sonntag, 22. August, auf der Neuen Bult steht ganz im Zeichen der Hannoverschen Volksbank. Im Mittelpunkt der elf Prüfungen steht der Große Preis der Hannoverschen Volksbank, ein Auktionsrennen, das mit 52 000 Euro verlockend dotiert ist. Zum Auftakt der Karte kommt der jüngste Jahrgang zweimal an den Ablauf; darüber hinaus ergänzen ein Ausgleich II und jede Menge Basissport das bunte Programm. Auch für die Wetter ist Spannung programmiert.  Auf der Karte findet sich unter anderem eine lukrative Wettchance mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 20 000 Euro in der Viererwette, die man sich nicht entgehen lassen sollte.

Renntag auf der Neuen Bult – Logo: Rennverein

Der Tageshöhepunkt, der Große Preis der Hannoverschen Volksbank-BBAG Auktionsrennen, ist das siebte Rennen der Karte und führt über 1750 Meter. Die Prüfung richtet sich an dreijährige Pferde, die 2019 als Jährling auf einer öffentlichen Versteigerung der Baden-Badener Auktionsgesellschaft im Auktionsring angeboten wurden. Elf Pferde werden in diesem prestigeträchtigen Rennen an den Start gehen. Am höchsten eingeschätzt wird Henk Grewes Augustinus, der im Besitz des Syndikats The Glorious Four steht. Der Hengst kam in diesem Jahr fast ausschließlich in Frankreich an den Ablauf und zeigte dort einige gute Formen in besser besetzten Prüfungen. Augustinus wird mit dem mehrfachen Championjockey Andrasch Starke in die Startbox einrücken. Gestüt Winterhauchs Night Ocean ist in diesem Jahr bereits zweifacher Sieger und der zweite Starter von Trainer Henk Grewe. Er gewann bereits ein Auktionsrennen während der Hamburger Derbywoche. Für Night Ocean ist Eduardo Pedroza vorgesehen. Die heimischen Quartiere vertritt unter anderem Bohumil Nedorosteks Hawk, der bei seinem Debütsieg im Mai eine eindrucksvolle Vorstellung ablieferte und nun mit Bayarsaikhan Ganbat ins Rennen geht. Dominik Moser nannte Juanito, der gerade erst eine Prüfung dieser Art in Düsseldorf für sich entscheiden konnte und erneut Waldimir Panov als Partner haben wird. Für reichlich Spannung ist in diesem hochkarätigen Feld gesorgt.

Am Sonntag werden die Startboxen wieder gefüllt – Foto: JPH

In der Private Banking-Trophy, dem fünften Rennen des Tages, kommt die erwähnte garantierte Gewinnauszahlung von 20.000 Euro in der Viererwette zur Ausspielung. Bei der Wettchance des Tages handelt es sich um einen Ausgleich IV, der über 2400 Meter führt. Es kommen 12 Pferde an den Start. Zu den Favoriten könnte Roxalagu gehören, der von Besitzertrainerin Kamila Harms vorbereitet wird. Der Wallach gewann bei seinem letzten Start auf der Neuen Bult und ist dem aktuellen Championjockey Bauyrzhan Murzabayev, der in jeder der elf Prüfungen in den Sattel steigt, anvertraut. Marian Falk Weißmeiers Baylee kündigte sich mit einem starken Laufen in Düsseldorf an. Ihr Partner wird Jozef Bojko sein. Auch dieses Duo sollte in der Viererwette nicht fehlen. Colorado Sun aus dem Quartier von Aleksej Luft sicherte sich vor kurzem den Sieg in einem der begehrten Superhandicaps in Bad Harzburg. Bei seinem Erfolg saß Trainertochter Nancy Luft im Sattel, die erneut ihr Partner sein wird Der Start des ersten Rennens erfolgt um 11.20 Uhr. Eine vielfältige Außengastronomie, das von der Hannoverschen Volksbank bereitgestellte Kinderland und das facettenreiche Programm versprechen einen bunten und stimmungsvollen Sommertag auf der Neuen Bult.

Tickets können über unseren Partner Eventim online erworben werden. Den entsprechende Link zum Ticketkauf finden Sie auf unserer Website. Dort finden Sie auch alle weiteren Informationen zum Renntag. Im Ticket enthalten sind kostenfreies Parken und ein Programmheft; die Vorlage eines negativen Corona-Tests ist nicht erforderlich. Der Erwerb von Tickets über die Tageskassen wird am Renntag möglich sein.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.