Recken nehmen Ivan Martinović unter Vertrag

21. Juni 2019 @

Die TSV Hannover-Burgdorf hat einen Nachfolger für Kai Häfner gefunden. Der wechselt bekanntlich zur MT Melsungen. Die Recken verpflichteten Ivan Martinović, der vom VfL Gummersbach nach Hannover wechselt und bei den Niedersachsen einen Dreijahresvertrag erhält. „Ivan ist ein Spieler mit sehr viel Potential, der in seinem ersten Jahr in der stärksten Liga der Welt über 140 Tore geworfen hat. Gemeinsam mit Nejc Cehte haben wir auf der rechten Rückraumposition ein Duo, das sich sehr gut ergänzen wird“, freut sich Trainer Carlos Ortega über den dritten Neuzugang nach Torhüter Domenico Ebner und Rückraumspieler Alfred Jönsson.

Eike Korsen, Geschäftsführer, und Ivan Martinovic (v.li.) – Foto: Die Recken

Der 21-jährige Martinović blickt der Aufgabe bei den Recken gespannt entgegen. „Ich bin sehr froh, dass ich die Gelegenheit bekomme, für die TSV Hannover-Burgdorf zu spielen. Hannover gehört zu den etablierten Mannschaften in der stärksten Liga der Welt und ich freue mich sehr auf meine zukünftigen Mitspieler und auch auf die Zusammenarbeit mit einem so renommierten Trainerteam wie Carlos Ortega und Iker Romero.“

Martinović wird seinem neuen Team in der Vorbereitung nicht von Anfang an zur Verfügung stehen, da er mit der kroatischen Nationalmannschaft bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Spanien weilt. Dort könnte es ab dem Achtelfinale zu einem Duell mit seinem künftigen Mitspieler Joshua Thiele kommen. „Die U21-WM ist sehr wichtig für mich, denn es ist das Sprungbrett zur Männernationalmannschaft. Es ist ein Ziel von mir, in der Zukunft dort zu spielen, dafür bedarf es aber guter Leistungen vor allem bei der TSV Hannover-Burgdorf“, träumt der Linkshänder davon, an der Seite von Domagoj Duvnjak und Co. zu spielen. In Hannover will Martinović den nächsten Schritt in seiner Entwicklung gehen. „Es war mir wichtig, weiterhin in der Bundesliga zu spielen. In Hannover finde ich optimale Bedingungen vor, um spielerisch und körperlich die nächste Stufe zu erreichen.“

Bei den Recken wird der gebürtige Wiener die Rückennummer 5 bekommen, die zuletzt im Jahr 2013 an den ungarischen Nationalspieler Tamás Mocsai vergeben war. Für Sven-Sören Christophersen passt Ivan Martinović hervorragend ins Recken-Anforderungsprofil. „Ivan ist ein junger, hungriger Spieler, der im ersten Jahr in der DKB Handball-Bundesliga überzeugt hat. Wir sind froh, dass er sich für uns entschieden hat.“

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.