Männliche A-Jugend des TVE Sehnde punktet in letzter Sekunde

22. Februar 2018 @

Die männliche A-Jugend des TVE Sehnde war am Sonnabendabend zu Gast bei der HSG Nord Edemissen. Die Mannschaft um die Trainer Anna Marotzke und Jens Mönnich kam nur schwer ins Spiel und nach kurzer Zeit stand fest, dass das ein harter Kampf werden würde. Die Sehnder waren nervös und spielten kopflos. In der 19. Spielminute konnte sich der Gastgeber aus Edemissen sogar auf 5 Tore absetzten.

Die männliche A-Jugend des TVE war nach dramatischem Schlussakt der Sieger – Foto: TVE Sehnde

Die Sehnder Jungs kämpften sich dennoch wieder heran und gingen mit 16:14 in die Kabine. Die Ansprache dort fiel dann sehr deutlich aus: Die Sehnder müssen ihre Nervosität ablegen, und das Spiel mit Kopf und Kampfgeist drehen. So ging es in die zweite Halbzeit. Dort setzte die Mannschaft diese Anweisungen um und gingen in der 42. Spielminute kurzzeitig mit 21:23 in Führung. Durch die darauffolgende Auszeit der HSG Nord Edemissen verlor die Sehnder Mannschaft wie vom Gegner geplant allerdings wieder ihren Faden und geriet erneut in Rückstand.

Letztendlich wurde das Spiel dann in den letzten 45 Sekunden entschieden. Sehnde nahm in der letzten Spielminute (59:16) eine Auszeit. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Sehnder mit 34:33 hinten. Der Plan war es, das Spiel unentschieden zu beenden. Nur 11 Sekunden nach der Auszeit erzielte Niklas Pick den Ausgleich für Sehnde. Dadurch war Edemissen nochmals im Angriff. Christoph Schridde versuchte, den Gegner vor dem eigenen Tor zu stoppen und erhielt 21 Sekunden vor dem Schluss eine rote Karte – und der Gastgeber bekam einen Siebenmeter. Diesen hielt Sehndes Torwart Marian Leddin und Sehnde hatte erneut die Chance, noch einen schnellen Angriff zu spielen. Niklas Pick schloss fünf Sekunden vor dem Ende den nochmals erfolgreich ab und sicherte Sehnde damit den Sieg bei der HSG Nord Edemissen mit 34:35.

„Letztendlich konnten wir das Spiel durch Kampfgeist und Disziplin für uns entscheiden. Diese Einstellung müssen wir in die letzten drei Spiele mitnehmen, um die Tabellenführung zu verteidigen“, so Marotzke zum Spiel ihrer Schützlinge.

Besonders erfreulich war an diesem Wochenende das gelungene Comeback von Christoph Schridde, der nach einem Kreuzbandriss im Mai vergangenen Jahres sein erstes Spiel der Saison absolvierte und ausgezeichnet durchhielt.

Für den TVE spielten: Marian Leddin und Jona Nicolaus im Tor, Cedric Schulz (10/6), Patrick Müller (8), Christoph Schridde (5), Niklas Pick, Björn Ole Kulisch (je 4), Arne Radke (2), Niclas Stuber, Philipp Syperek (je 1), Jost Plate, Mathis Kirste, Felix Peters, Moritz Wagner und Fabian Sziedat
Auf der Bank saßen Anna Marotzke, Jens Mönnich, Joost Hinrichs und Moritz Telch

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.