Hannover 96 verlängert mit eSportsReputation

15. Mai 2019 @

Kooperation für mindestens ein weiteres Jahr: Die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Hannover 96-eSports-Sparte und der Agentur eSportsReputation geht in die nächste Runde.

Das Team bleibt zusammen: Christoph Strietzel, David Houdek, Marco Becker, Erol Bernhardt – JPH/Archiv

Seit Dezember 2018 wird der Bereich eSports bei Hannover 96 von der Agentur eSportsReputation (eSR) unterstützt. Neben dem professionellen Teammanagement beinhaltet die Zusammenarbeit vor allem auch die strategische Weiterentwicklung und Implementierung des eSports bei Hannover 96. In den vergangenen Monaten konnte so eine Erfolgsgeschichte geschrieben werden. Das von Coach Dennis Jackson und seinem Co-Trainer Lucas Hein geführte Team um die Spieler Marco Becker, Erol Bernhardt, David Houdek und Christoph Strietzel erreichte in der von der DFL organisierten Virtual Bundesliga unter großem Aufsehen den 5. Platz (von 22 Teams aus der 1. und 2. Bundesliga). Das sicherte 96 die direkte Qualifikation von zwei Vertretern für das sogenannte Grand Final am vergangenen Wochenende in Berlin. Dort kam Becker bis in die Zwischenrunde, Striezel schaffte das Viertelfinale.

Josip Grbavac, Bereichsleiter Marketing Hannover 96, sieht das so: „Wir waren vom ersten Gespräch an direkt auf einer Wellenlänge. Die guten Ideen und Ansätze, wie wir gemeinsam für Hannover 96 das Thema eSports erschließen können, haben sich auf Anhieb bestätigt. Man kann sogar sagen, dass unsere Erwartungen übertroffen wurden. In  dieser kurzen Zeit, haben wir sehr vieles gemeinsam in die richtige Richtung entwickeln können. Wir freuen uns sehr, dass eSR uns als kompetenter und zuverlässiger Partner erhalten bleibt.“

„Der Spirit und die Leidenschaft, mit der wir trotz kurzer Vorbereitungszeit auf Anhieb den fünften Platz in der VBL erreicht haben, waren absolut überragend. Die Vorfreude auf das anstehende VBL Grand Final und die kommende Saison ist bei allen riesengroß. Gerade im Hinblick darauf, dass wir unser gemeinsames Engagement noch einmal deutlich erweitern werden“, bestätigt Paul Wetenkamp, Leiter Brand Management Hannover 96.

Hannover 96 hat bei seinem eSports-Engagement den Fokus auf das Coaching und die spielinhaltliche Weiterentwicklung der Profis gelegt. Wie wichtig eine funktionierende Teamzusammenstellung und -betreuung sind, hat diese VBL-Saison eindeutig gezeigt. Ohne die Kompetenz und Leidenschaft von Coach Jackson, die guten Voraussetzungen, die Hannover 96 in kurzer Zeit schaffen konnte und den kontinuierlichen Input von Ex-Weltmeister und eSR –Geschäftsführer Joshua Begehr wäre es nicht möglich gewesen, ein

Team unter die Top 6 zu führen, das vorher niemand auf dem Zettel hatte.

„Wir sind sehr froh und auch stolz, dass die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Hannover 96 und eSR vorzeitig verlängert wurde, und wir bedanken uns für das uns entgegengebrachte Vertrauen“, meint André Heitzmann, Geschäftsführer eSportsReputation. Auch in der internen Zusammenarbeit zwischen den Bereichen Marketing und Medien & Kommunikation konnten in guter Teamarbeit sehr viele Synergien gewinnbringend genutzt werden – ganz im Sinne des Vereinsmottos „NIEMALS ALLEIN“.

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.