Hannover 96 reicht Klage beim Schiedsgericht ein

Hannover 96 hat gestern beim Ständigen Schiedsgericht für Vereine und Kapitalgesellschaften der Lizenzligen frist- und formgerecht Klage eingereicht und greift damit den ablehnenden Bescheid des Präsidiums der Deutschen Fußball-Liga (DFL) zum Antrag auf Ausnahmegenehmigung von der sogenannten 50+1-Regel an.

Bundesligist Hannover 96
Klage bei Ständigen Schiedsgericht eingereicht – Foto: Red

Das weitere Verfahren liegt jetzt zunächst in den Händen des Ständigen Schiedsgerichts.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.