Zweite Herren des TVE Sehnde startet mit Niederlage in die Meisterrunde

Zweite Herren des TVE Sehnde startet mit Niederlage in die Meisterrunde
Mit einer Niederlage in den Wettkampf: 2. Herren des TVE Sehnde - Foto: TVE Sehnde
Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Nach dem zuletzt deutlichen Sieg gegen die SG Börde-Handball II, ging die Zweite Herren mit viel Rückenwind in das Spiel gegen die Oberligareserve der HV Barsinghausen. Der Gegner selbst stand mit 2:2 Punkten noch hinter dem TVE in der Tabelle. Dementsprechend war diese Partie für beide Richtungsweisend für den Rest der Saison.

Ausgeglichener Start

Das Spiel war von Beginn an spannend und ausgeglichen. Beide Teams kamen gut ins Spiel und konnten vor allem offensiv Akzente setzen. Nach zehn Minuten stand es 6:6 und das Spiel wurde deutlich intensiver und härter. Vor der Halbzeit konnten sich die Sehnder zunächst etwas absetzen, man erspielte sich einen Drei-Tore Vorsprung (22. Spielminute), der allerdings nicht bis zur Halbzeit hielt. Die Barsinghäuser glichen noch zum 14:14 aus und so ging es mit einem Unentschieden in die Halbzeitpause. Die Anspannung des Sehnder Teams war in der Halbzeit zu spüren, einige Spieler waren von dem harten Spiel bereits gezeichnet, jedoch war man nach wie vor der Meinung, dass man dieses Spiel auf jeden Fall gewinnen könne.

Kein Absetzen möglich

Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Das Spiel war weiter ausgeglichen und kein Team setzte sich wirklich ab. Dabei verpassten es vor allem die Sehnder, sich einen Vorsprung herauszuspielen. Besonders ärgerlich war in dieser Phase ein abgepfiffener Siebenmeter gegen den TVE, was dieses Jahr bis dato noch gar nicht vorkam und zumindest umstritten war. In der Folge ging das Spiel ausgeglichen in die Schlussphase, in der den Sehndern leider etwas die Nerven versagten. Die Barsinghäuser waren in dieser Phase einfach abgezockter und konnten sich so in die Position bringen das Spiel zu gewinnen.

Nervenstärke fehlte am Ende

Die zweite Herren hat nun zwei Endspiele gegen die HSG Langenhagen (09.06. um 20 Uhr) und die HF Aerzen (11.06. 13 Uhr) um den Aufstieg in die Landesliga zu realisieren. Die Mannschaft hofft dabei auf große Unterstützung in der heimischen Feldstraße. Trainer Mark Wegner ordnet die Niederlage wie folgt ein: „Wir haben immer wieder die Möglichkeit vergeben auf zwei bis drei Tore davonzuziehen. Leider hat sich am Ende gerächt.“

Für den TVE spielten: Jannik Deiters und Joost Hinrichs (im Tor), Cedric Schulz (7/2), Adrian Tepp (6), Niclas Stuber (5), Arne Radke (4), Simon Hartmann (2), Hendrik Kurth (2), Jan Schridde (2), Torge Bröcker, Thilo Toboldt, Stefan Fricke, Christian Leymann und Markus Mlinaric.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.