Geschäftsführervertrag mit Robert Schäfer zum 30. Juni aufgelöst

Geschäftsführervertrag mit Robert Schäfer zum 30. Juni aufgelöst

Hannover 96 mit Geschäftsführer Marin Kind und sein designierter Nachfolger Robert Schäfer haben sich darauf verständigt, den bestehenden Geschäftsführervertrag zum 30. Juni 2022 aufzulösen.

Martin Kind sagt zu seiner Entscheidung: „Robert Schäfer hat zum 01.07.2021 seine Tätigkeit als Geschäftsführer der Gesellschaften Hannover 96 Sales & Service und der Hannover 96 Arena aufgenommen. Ziel war es, Schäfer als Geschäftsführer der Hannover 96 GmbH & Co. KGaA zu berufen. Eine Einigung mit dem Vorstand Hannover 96 e.V. konnte allerdings nicht erreicht werden. Hannover 96 bedankt sich nun bei Robert Schäfer für seine engagierte und erfolgreiche Arbeit für Hannover 96. Für den weiteren beruflichen Werdegang wünschen wir Herrn Schäfer alles Gute.“

Robert Schäfer sagt zu seiner Entlassung: „Ich habe gern Verantwortung bei Hannover 96 übernommen. Wir haben bis zum heutigen Zeitpunkt Projekte erfolgreich eingeleitet und umgesetzt. Trotz allem, eine Entscheidung für die Zukunft war notwendig. Ich danke den Gesellschaftern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und allen Partnern von Hannover 96.“ Wie der Sportbuzzer der HAZ zu dem Thema berichtet, soll Schäfer allerdings auch nicht die Erwartungen des Geschäftsführers Kind und der Partner Gregor Baum und Dirk Rossmann erfüllt haben – und in der Geschäftsstelle sei bei einigen Mitarbeitern ein Aufatmen bemerkbar gewesen sein.

(Bild oben: Robert Schäfer verlässt den Verein zum 30.06.2022 – Foto: Hannover 96 GmbH & Co KGaA)

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.