Ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften: Recken gegen THW Kiel

22. Februar 2018 @

Der Rahmen für das Topspiel der TSV Hannover-Burgdorf gegen den THW Kiel am Donnerstagabend ist bereitet. Rund 9000 Zuschauer werden in der TUI Arena dabei sein, wenn Die Recken zum dritten Mal innerhalb einer Saison gegen den Rekordmeister und Rekordpokalsieger gewinnen wollen. „Es ist ein wichtiges Spiel für beide Mannschaften. Wir sind der Außenseiter, aber die Stimmung innerhalb des Teams ist gut und wir werden versuchen, Kiel vor heimischem Publikum erneut die Stirn zu bieten“, sagt Trainer Carlos Ortega. „Für solche Spiele trainieren wir. Es ist immer etwas Besonderes gegen Kiel zu spielen“, sagt Kapitän Kai Häfner voller Vorfreude.

Kai Häfner will auch im Rückspielwieder punkten – Foto: JPH/Archiv

Da passt es ebenfalls in den Rahmen, das Carlos Ortega personell fast aus dem Vollen schöpfen kann. Einziges Fragezeichen ist Linksaußen Lars Lehnhoff, der aber im Abschlusstraining in den Kader zurückkehrt und somit eventuell schon am Donnerstagabend wieder zum Recken-Aufgebot gehört. „Bei Lars Lehnhoff entscheiden wir kurzfristig. Einige Spieler wurden von der Erkältungswelle getroffen, aber es war nichts Dramatisches“, geht Ortega aller Voraussicht nach in Bestbesetzung ins Topspiel.

Gegenüber den ersten beiden Vergleichen im September und Oktober letzten Jahres befindet sich der THW Kiel aktuell in einer deutlich stärkeren Verfassung. Die 25:26 Heimniederlage gegen die HSG Wetzlar aus der vergangenen Woche trübt das positive Gesamtbild zwar ein wenig, aber davon will sich Carlos Ortega nicht blenden lassen. „Kiel ist immer der Favorit. Sie haben in der Champions League fünf Spiele in Folge gewonnen und bis auf den Ausrutscher gegen Wetzlar waren sie auch in der Bundesliga sehr stabil. Mit Domagoj Duvnjak und Rene Toft Hansen musste Kiel zudem auf wichtige Spieler verzichten“, weiß der 46-jährige Spanier. Während Toft Hansen wohl noch weiter ausfallen wird könnte Superstar Duvnjak in Hannover sein Comeback feiern. Dies würde den Schweregrad der Aufgabe nochmal deutlich erhöhen.

So oder so brauchen Die Recken gegen den Rekordmeister einen Sahnetag. „Gegen Kiel muss bei uns alle passen. Wir brauchen eine hervorragende Torhüterleistung, eine stabile Deckung und müssen auch im Angriff wieder eine hohe Effektivität an den Tag legen, um eine Chance zu haben“, hofft Ortega auf ein starkes Recken-Gesamtpaket. „Ich bin positiv gestimmt und hoffe, dass wir am Donnerstag etwas erreichen können“, sagt Kai Häfner, der im Hinspiel mit elf Treffern groß aufspielte.

Der Rahmen für das Topspiel steht. Wenn die Recken-Profis ihn abermals mit Leben und Inhalt füllen, könnte es zur dritten Überraschung innerhalb einer Spielzeit langen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.