„Ein Freundschaftsdienst“: Heidmar Felixson übernimmt bis zum Saisonende zusätzliche Aufgabe

29. März 2019 @

Die erfolgreiche Nachwuchsarbeit bei der TSV Hannover-Burgdorf ist nicht zuletzt auch ein Produkt der erstklassigen Trainer, die tagtäglich im Recken-Unterbau tätig sind. Einer davon ist Heidmar Felixson, der als Nachwuchskoordinator und Trainer des Perspektivkaders in zentraler Rolle in der Reckenschmiede agiert.

Heidmar Felixson übernimmt das Training in Lübbecke – Foto: TSV Hannover-Burgdorf

Bis zum Saisonende wird der Isländer noch eine zusätzliche Aufgabe im Herrenbereich annehmen, denn Felixson wird in den kommenden zwei Monaten übergangsweise auch den Zweitligisten TuS N-Lübbecke zusammen mit den aktuellen Trainern Nikola Blazicko und Hans-Georg Borgmann trainieren. „Die Aufgabe beim TuS N-Lübbecke ist ein Freundschaftsdienst für mich, denn ich habe mich dort in meiner Zeit als Spieler sehr wohlgefühlt. Daher musste ich nicht lange überlegen, als die Anfrage aus Lübbecke kam“, so Felixson, der für die Ostwestfalen von 2009 bis 2010 auf Torejagd ging.

„Es ist klar, dass unsere herausragende Jugendarbeit maßgeblich ein Verdienst unserer guten Trainer ist. Zusammen mit Heidmars persönlichem Bezug zu unserem ostwestfälischen Nachbarn können wir daher die vom TuS angefragte Übergangslösung absolut nachvollziehen. Heidmar hat sich bei den Recken große Verdienste erworben und bereits Pläne für unsere gemeinsame Zukunft. Es ist für uns daher nur eine logische Konsequenz, dass wir ihn bei diesem Herzenseinsatz beim TuS N-Lübbecke über einen befristeten Zeitraum unterstützen werden. Seine Aufgaben und ehrgeizige Ziele bei uns wird er weiterhin mit höchstem Engagement fortführen“, erklärt Geschäftsführer Eike Korsen.

Felixson wird das erste Spiel für den TuS N-Lübbecke bereits am Freitagabend gegen den TV Grosswallstadt coachen. Am Tag danach wird er dann beim Auswärtsspiel des Perspektivkaders in Braunschweig auf der Bank sitzen. „Ich bin den Recken sehr dankbar, dass sie mir diese neue Erfahrung ermöglichen. Das werden interessante Wochen bis zum Saisonende für mich, aus denen ich sicher auch neue Eindrücke für meine Arbeit in der Reckenschmiede gewinnen werde. Darauf freue ich mich sehr“, blickt Felixson der bevorstehenden Zeit mit Spannung entgegen.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.