Landessportbund ehrt Sehnder Karate-Trainer Patrick Mai

12. November 2019 @

Der Sehnder Karate-Trainer Patrick Mai, aktiv im Karate Dojo Sehnde, hat am Sonnabend, 2.11.2019, eine Ehrung für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit in seinem Verein bekommen. Die Auszeichnung überreichten ihm vor der versammelten Trainingsmannschaft der Vereinsvorsitzende Volker Schröder und der Vertreter des Regionssportbundes, Jonas Frewert.

Patrik Mai (mi.) beim Training seiner Schützlinge – Foto: JPH

Damit hatte Mai nun gar nicht gerechnet und den Verantwortlichen war es auch gelungen, Geheimhaltung zu wahren. Am Sonnabend um 11 Uhr in der Sporthalle an der Breiten Straße beim „normalen“ Training kamen der Vereinsvorsitzende und der Vertreter des Regionssportbundes in die Halle an der Breiten Straße in Sehnde, unterbrachen der Trainingsbetrieb und zeichneten den verblüfften Patrick Mai aus. Mai ist seit zehn Jahren im Verein aktiv – als Trainer mit schwarzem Gurt, als Gestalter der WebSeite des Vereins und als Fotograf. Zudem ist der der Sportwart des Dojos.

Ilona Schröder (vo. re.) überreicht Mai (vo.li.) die Überraschungstasche; Jonas Frewert und Volker Schröder (hi.v.li.) freuen sich mit dem Ausgezeichneten – Foto: JPH

„Die Auszeichnung erfolgt im Rahmen der Aktion ‚Ehrenamt überrascht‘, eines Programms des Landessportbundes. Wir vom Regionssportbund überreichend die Urkunde dann“, erläutert Frewert den Weg. So bekam Mai zunächst die Urkunde und eine Präsenttasche für Übungsleiter. Dazu hatte das Dojo für ihn noch einen Sehnder Gutschein hinzugefügt. Unter dem Applaus nahm Mai die Auszeichnung sichtlich erfreut an. „Ich bis absolut überrascht und freue mich sehr“ sagte der Ausgezeichnete. „Ich bringe rund zehn Stunden pro Woche für die Vereinsarbeit ein und bin seit 1.1.1998 im Dojo aktiv – durchgehend. Parallel absolviere ich noch mein Studium“, strahlte der Schwarzgurtträger. Allerdings hatte er bisher nicht die Zeit, seine Ehrenamtskarte bei der Stadt Sehnde zu beantragen, aber das will er nachholen.

Der Verein mit seinen rund 85 Mitgliedern bietet derzeit einen neuen Anfängerkurs an, der am Ende bis zum Grüngurt führen kann – natürlich mit Unterstützung von Mai. „Unser Ziel ist es, die Kinder stark zu machen, also Selbstbewusstsein, Gemeinschaftssinn und Disziplin zu vermitteln – neben der sportlichen Betätigung“, sagt Pressewartin Lea Lambrich. „Die aktuelle Fitness ist dabei kein Hindernis, denn wir legen erst einmal Wert aufs Mitmachen. Alles andere entwickelt sich dann.“

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.