Edeka-Jacoby-Cup 2019 in Haimar:  E-Junioren der JSG Rethmar/Haimar-Dolgen holen Turniersieg

1. Juli 2019 @

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich in Haimar 38 Jugendmannschaften, um in fünf Altersklassen die Siegerpokale auszuspielen. Nach dem Motto „Das Schönste kommt zum Schluss“ holten sich dabei die E-Junioren der JSG Rethmar/Haimar-Dolgen am späten Sonnabendnachmittag, 23.06.2019, den Turniersieg.

E-Junioren: Hoch in der Luft, Harsums Abwehrspieler klärt im Finale gegen JSG Rethmar/Haimar-Dolgen – Foto: Sandra Busse

Los ging es aber am Sonnabend mit den G-Junioren. Hier war mit dem TSV Havelse ein namhafter Club aus der Region angereist, und die Jungs aus Garbsen blieben bis ins Finale ohne Gegentor. Der TuS Altwarmbüchen präsentierte sich aber genauso torhungrig und abwehrstark, weswegen ein Neunmeterschießen schließlich entscheiden musste. Hierbei hieß es am Ende 4:3 für die Jungs aus Altwarmbüchen. Das kleine Finale entschied der TSV Pattensen mit 2:0 über Adler Hämelerwald für sich. Die Gastgeber freuten sich über einen fünften Platz nach einem 2:1-Erfolg über den SuS Sehnde. Platz 7 eroberte das zweite JSG-Team mit einem 2:0-Sieg über den TSV Söhlde.

Bei den 7er-C-Junioren traten sieben Mannschaften gegeneinander an. Der TSV Kirchrode gewann die Gruppe A ohne Gegentor und zog mit einem 1:0-Sieg gegen die JSG Clauen/Soßmar/Bierbergen II ins Finale ein. Gastgeber JSG Rethmar/Haimar-Dolgen qualifizierte sich mit einem Last-Minute-Sieg gegen die SG Clauen/Soßmar/Bierbergen I ebenfalls für das Halbfinale, musste sich dort aber mit 0:2 der Eintracht aus Obershagen geschlagen geben. Mit einem 1:0-Sieg gegen die SG Clauen/Soßmar/Bierberg I holten sich die Gastgeber aber doch noch den ersehnten Pokal für den 3. Platz. Das Finale gewann der TSV Kirchrode deutlich mit 3:0 gegen Eintracht Obershagen.

E-Junioren: Lennart Schrader und Edda Lengwenat (mi.), die beiden DFB-Stützpunktspieler der JSG Rethmar/Haimar-Dolgen gegen den TSV Havelse – Foto: Sandra Busse

Voll wurde es beim Turnier der F-Junioren, zu dem zehn Mannschaften gemeldet hatten. Die JSG Rethmar/Haimar-Dolgen trat hier als Titelverteidiger an, kam in der starken Vorrundengruppe A aber nicht richtig in Tritt. Das Team, dass in der Vorwoche noch den zweiten Platz beim Turnier des VfV Hainholz geholt hatte, beendete die Vorrunde nur als Gruppenletzter. Sieger wurde der TSV Bemerode vor der JSG Völksen/Bison Springe und Adler Hämelerwald. In der Gruppe B setzte sich der SuS Sehnde durch, vor dem SSV Förste und SC Garbsen. In den Halbfinals und dem Spiel um Platz 5 blieben die Teams aus Gruppe A erfolgreich. Den Titel eines Pokalsiegers holte sich Adler Hämelerwald mit einem 5:0 über den SC Garbsen. Das Spiel um den 3. Platz entschied der SuS Sehnde mit 2:0 über SSV Förste für sich. Im Finale zeigte der TSV Bemerode mit einem 5:0 über die JSG Völksen/Bison Springe noch einmal seine Klasse. Die Gastgeber von der JSG Rethmar/Haimar-Dolgen gewannen das Spiel um Platz 9 mit 3:1 über SV Hertha Otze.

Das D-Junioren-Turnier litt gleich von Anfang an unter drei Absagen. Das ursprüngliche Achterfeld bei den D-Junioren schrumpfte durch kurzfristige Absagen auf fünf Teams. Unter den Trainern einigte man sich auf einen „Jeder gegen Jeden“-Modus mit anschließenden Finalspielen. Mit dem SC Harsum (8 Punkte), der JSG Berenbostel/Osterwald (6) und dem HSC Hannover(6) blieben drei Teams ohne Niederlage. Doch dank eines mehr erzielten Tores zog Berenbostel/Osterwald ins Endspiel ein. Dies endete mit 0:0, das fällige Neunmeterschießen entschied der SC Harsum dann für sich. Auch der 3. Platz wurde vom Punkt aus entschieden.  Die SG Sehnde/Ilten hatte dabei gegen den HSC Hannover die besseren Nerven. Die Gastgeber von der JSG Rethmar/Haimar-Dolgen beendeten das Turnier als Fünfter.

Die E-Junioren der JSG Rethmar/Haimar-Dolgen stellen sich auf zum Siegerfoto – Foto: Sandra Busse

Doch das Schönste kam zum Schluss: Bei den E-Junioren waren acht Mannschaften angereist. Die Gastgeber von der JSG Rethmar/Haimar-Dolgen zeigten bereits in der Vorrunde, das sie zu den Turnierfavoriten gehörten und wurden mit neun Punkten und 11:0-Toren Gruppensieger. Platz 1 in der Vorrundengruppe B ging an den SC Harsum, hinter dem die JSG Bolzum/Wehmingen als Zweiter ins Semifinale einziehen konnte. Im Halbfinale setzte sich der SC Harsum knapp mit 2:1 gegen den Adler Hämelerwald durch, während die Gastgeber JSG Rethmar/Haimar-Dolgen die Partie gegen die JSG Bolzum/Wehmingen klar mit 3:0 für sich entschied. Im Spiel um Platz 7 konnte auch die 2. Mannschaft der Gastgeber mit 4:1 gegen TSV Bildung Peine II den ersten Turniersieg feiern. Den 5. Platz eroberte der TSV Bildung Peine I mit einem 3:1 gegen den TSV Havelse, der mit seiner aktuellen F-Junioren angereist war. Im Spiel um Platz 3 zwischen der JSG Bolzum/Wehmingen und Adler Hämelerwald kam es erneut zu einem Neunmeterschießen, dass das Team aus dem Sehnder Süden unter lautstarkem Jubel seines Anhangs für sich entschied. Noch geräuschvoller ging es dann allerdings im Finale zu, dass die JSG Rethmar/Haimar-Dolgen in einer temporeichen und hartumkämpften Partie mit 2:0 gegen den SC Harsum gewann.

Burkhard Gärtner, Organisator des EDEKA-Jacoby-Cups, war nach dem Turnier sehr zufrieden: „Das Wetter hat sich von seiner besten Seite gezeigt, und auf den Plätzen herrschte eine freundliche Atmosphäre. Wir beginnen schon jetzt mit den Planungen für das nächste Jahr. Ein Traum wäre es, einmal ein Turnier mit internationalem Touch auszurichten. Das ist zwischen Pfingsten und der Ferienzeit natürlich schwierig, aber man kann es ja einmal probieren.“

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.