Dreifacher Landessieg für die Ruderer des RGF

28. Juni 2018 @

Der Landesentscheid der Kinder und auch die Schülerregatta Hannover fand am 16. und 17. Juni in Hannover statt. Mit dabei waren Ruderer auf dem Ruderverein „Das Große Freie“ aus Lehrte und Sehnde. Am Ende schnitten diese Teams erfolgreich ab.

Im Landesentscheid gingen Jule Kampmann im Einer, Robin Kardinal und Finn Nobis im Doppelzweier Jungen des Jahrgangs 2004/2005 und Finja Kotter zusammen mit Jule May im Doppelzweier Mädchen des Jahrgangs 2005/2006 an den Start.

Das RGF-Team startete erfolgreich beim Landesentscheid und der Schülerregatta – Foto: S. Kardinal

Die Ergebnisse auf der Langstrecke am Sonnabend über 3000 Meter waren sehr gut und mit dem ersten Platz – und damit Landessieg im Mädchenzweier – für Finja Kotter und Jule May erfolgreich und gleichzeitig die Qualifikation für den Bundeswettbewerb in München. Finja und Jule konnten sich in einem packenden Rennen mit Fotofinish auch auf der Kurzstrecke über 1000 Meter dann am Sonntag mit einem Landessieg belohnen. Bereits mit dem Sieg am Sonnabend hatten die beiden ihre Tickets für den Bundeswettbewerb gebucht und werden somit in zwei Wochen mit Kindertrainer Christian Schulze und Klara Leibold nach München reisen, um dort den RGF auf Bundesebene zu vertreten.

Am Sonntag fand parallel die Schülerregatta statt, auf der der RGF im Kinder- und Juniorenbereich auf 300, 500 und 1000 Metern sowie im Slalom teilnahm und dabei im vorderen Mittelfeld landete. Am Montag schloss sich noch die Regatta von „Jugend trainiert für Olympia“ an, bei der Jule May und Finja Kotter im Jahrgang 2005 und 2006 für das Gymnasium Lehrte starteten und als zweitjüngstes Team im Fünf-Boote-Feld am Ende einen souveränen Start-Ziel-Sieg einfuhren.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.