DFB im Zeitplan – Hannover 96 nicht

17. Juni 2019 @

Während der DFB mit seinem Pokalplanungen im Zeitplan ist – das Finale 2020 steigt am 23. Mai in Berlin, kommt das für Hannover 96 nicht hin. So trifft der Ex-Bundesligist in der ersten Pokalrunde auf – den bereits gut bekannten – Karlsruher SC, kann dort aber möglicherweise nicht mit einer kompletten neuaufgebauten Mannschaft auflaufen – und verlässt dann wohl den Pokal (gezielt?).

Wer spielt hier demnächst im Team?- Foto: JPH

Zwar wollte 96-Boss Martin Kind den Saisonstart mit rund 80 Prozent des neuen Spielerkaders angehen, doch da klemmt noch alles. Während andere Vereine, vor allem der Aufsteiger Paderborn, schon ordentlich neuverpflichtet haben, stehen alle Signale bei den Roten an der Leine auf halt. Gerüchte, Halbwahrheiten und Absichten – aber keine Fakten hat die sportliche Führung bisher schaffen können. Das deutet eher auf den Plan 2 vom Geschäftsführer Martin Kind hin, den Aufstieg erst 2021 schaffen zu wollen – Hauptsache billig? Dass das ordentlich in die Hose gehen kann, erlebten die Anhänger des Vereins bereits in der abgelaufenen Saison: Abstieg! Selbst von den 50+1-Gesprächen mit dem „Verein“ gibt es nichts neues.

So viel Unsicherheit angesichts der sportlichen Lage war selbst in der Abstiegssaison 2016/2017 nicht da gewesen, selbst mit Marvin Bakalorz ist man sich noch nicht einig – und der soll „nur“ bleiben. Dafür wird der Verein den einen oder anderen „Ladenhüter“ nicht los. Allein für den Klassenerhalt in der 2. Liga erwarten die Fans sicher mehr Aktivität.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.