1. Damen: Tina Gemeinder vernagelt das Sehnder Tor und hält den Sieg fest

11. April 2018 @

Alle drei Damenmannschaften des TVE Sehnde haben am vergangenen Wochenenden gewonnen und konnten damit wieder einmal gemeinsam ein 6-Punkte-Wochenende feiern.

Dank einer guten Torwartleistung blieb der Sieg auf Sehnder Seite – Foto: A. Warneke

Die erste Damenhandballmannschaft des TVE Sehnde ist am Sonnabendabend in Schellerten bei der Mannschaft SG Börde Handball zu Gast gewesen. Gegenüber standen sich der Tabellendritte und -vierte der Regionsoberliga. Im Hinspiel gewann Börde Handball damals knapp mit einem Tor.

Der TVE reiste nicht in voller Stärke an, denn neben beiden Trainern fehlten auch die Stammspielerinnen Janina Poletschny, Sarah Wilhelmi und Torhüterin Franziska Wittenberg. Unterstützt wurde die Mannschaft dafür von Spielerinnen aus den anderen Damenmannschaften und der A-Jugend, auf der Bank sprangen Ulrike Hacker und Stefanie Sievers als Coach ein.
Man starte wach in die Partie und ließ die Gastgeberinnen nicht ins Spiel kommen. Die ersten Minuten liefen ausgeglichen, dann konnte sich der TVE sogar absetzen. Besonders Anna-Lena Tillmann fand in dieser Phase die Lücken in der Abwehr und konnte die Bälle im Tor platzieren. Mit einer Drei-Tore-Führung (15:12) wurde die erste Halbzeit abgepfiffen.

Dann zeigten Aushilfsspielerinnen Jule Schuster (A-Jugend) und Nathalie Busche ihre Stärke und warfen drei Tore in Folge. SG Börde Handball hingegen konnte in den ersten acht Minuten der zweiten Hälfte kein weiteres Tor verzeichnen und so wuchs der Abstand auf neun Zähler (21:12). Dann kam jedoch ein kurzer Einbruch der Sehnderinnen, der den Gegnern und dem dazugehörigen Heimpublikum Aufschwung verlieh. Der sicher geglaubte Sieg kam ins Wanken und erst Torhüterin Tina Gemeinder konnte durch ihre hervorragenden Paraden in den letzten Minuten ihrer Mannschaft das nötige Selbstbewusstsein zurückgeben. Anna-Lena Tillmann und Leonie Klages trafen dann durch schnelle Gegenstöße und sicherten so die Punkte für den TVE. Mit einem 27:24 machten sich die Damen dann auf den Heimweg, allerdings nicht nur mit einer freudigen Stimmung – denn Nele Verwiebe verletzte sich im Spiel am Knie.

Für den TVE spielten: Tina Gemeinder im Tor, Michele Winkler (5/1), Anna-Lena Tillmann (4), Saskia Völlner (4), Leonie Klages (3), Jule Schuster (3), Marleen Hundt (3), Nicola Lyke (2), Nathalie Busche (2), Marnie Hundt (1), Kristin Lotsch, Nele Verwiebe und Gesa Kracke.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.