Zwei Personalentscheidungen zum Perspektivkader der Recken

Zwei Personalentscheidungen zum Perspektivkader der Recken

Nachdem mit Felix Backhaus und Niklas Gautzsch bereits zwei vielversprechende Talente für den Perspektivkader der TSV Hannover-Burgdorf verpflichtet werden konnten, haben die Verantwortlichen um Nachwuchskoordinator Heidmar Felixson nun Gewissheit über die Zukunft von zwei weiteren Personalien. Rückraumspieler Nils Schröder wechselt zum TuS Vinnhorst und wird mit einem Zweitspielrecht für die erste Mannschaft der Recken ausgestattet. Dagegen verlängert Matteo Ehlers seinen Vertrag um ein weiteres Jahr.

Nils Schröder wechselt

Nils Schröder wechselte zur B-Jugend vom VFL Fredenbeck in den Unterbau der Recken. Der Rechtshänder konnte bereits mehrfach bei den Profis mittrainieren und kam bei vereinzelten Testspielen zum Einsatz. „Meine bisherige Zeit in der Recken-Schmiede war für mich menschlich wie sportlich sehr prägend. Hier konnte ich von tollen Trainern lernen und die nächsten Entwicklungsschritte meiner Karriere erzielen. Allerdings habe ich für mich persönlich entscheiden, dass ich in Vinnhorst eine neue Herausforderung wahrnehmen möchte. Durch das Zweitspielrecht kann ich den Recken weiterhin erhalten bleiben und hoffe weiterhin darauf, hier meinen ersten Bundesliga-Einsatz zu verzeichnen“, unterstreicht Nils Schröder seine weiteren Ziele.

„Ich freue mich für Nils und hoffe, dass er sein großes Potenzial in Vinnhorst unter Beweis stellen kann. Wir wünschen ihm bei seiner neuen Herausforderung den bestmöglichen Erfolg und werden den weiteren Werdegang gespannt verfolgen. Mit dem Zweitspielrecht besteht dazu nach wie vor die Möglichkeit, Nils im Bundesligateam einzusetzen“, verdeutlicht der sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen das Potenzial des 20-jährigen.

Matteo Ehlers bleibt

Mit Matteo Ehlers bleibt dem Perspektivkader ein weiterer Spieler erhalten, der bereits an der Tür zur stärksten Liga der Welt anklopfen und seine ersten Bundesliga-Tore erzielen konnte. Der gebürtige Hildesheimer wechselte 2020 in die zweite Mannschaft des Bundesligisten und zählte sofort zu den Führungsspielern unter Trainer Heidmar Felixson: „Matteo hat in den letzten Monaten einen riesigen Schritt gemacht. Mit seiner Einstellung und seinem Trainingsfleiß hat er die besten Voraussetzungen, um den Sprung in die Bundesliga zu schaffen. Ich traue ihm das zu und freue mich sehr, dass wir mindestens ein weiteres Jahr zusammenarbeiten werden.“

„Die bisherige Zeit bei den Recken war für mich sehr besonders. Ich konnte mit dem Perspektivkader in der letzten Saison den Klassenerhalt sichern und bereits in dem Jahr davor meinen ersten Bundesliga-Einsatz verzeichnen. Daher freue ich mich sehr, weiterhin ein Teil des Vereins zu bleiben und will mich mit guten Leistungen für höhere Aufgaben empfehlen“, sagt Matteo Ehlers zu seiner Vertragsverlängerung.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.