Heimatschutzregiment 3 in Bergen aufstellen – Schutz Niedersachsens ausbauen

Heimatschutzregiment 3 in Bergen aufstellen – Schutz Niedersachsens ausbauen

Die Bundeswehr plant derzeit die Aufstellung von weiteren Heimatschutzregimentern mit Reservisten im Bundesgebiet. Für den CDU-Landesvorsitzenden Bernd Althusmann steht fest, dass Niedersachsen dabei eine bedeutende Rolle spielen muss.

Landesverteidigung ist Kernaufgabe

Heimatschutz ist eine der Hauptaufgaben der Bundeswehr und trägt zusammen mit der nationalen Krisen- und Risikovorsorge sowie subsidiären Unterstützungsleistungen zur gesamtstaatlichen Sicherheitsvorsorge und zur Widerstandsfähigkeit von Staat und Gesellschaft bei“, betont Althusmann. „Wir haben in Niedersachsen als ‚Bundeswehrland Nr.1′ nicht nur die meisten Soldaten, sondern durch die zentrale Lage Mitten in Deutschland auch räumlich beste Voraussetzungen. Dazu zählt zum Beispiel der Truppenübungsplatz Bergen als möglicher Standort des neuen Heimatschutzregimentes 3.“

Landeskommando einsatzerprobt

Daneben habe Niedersachsen mit einem leistungsfähigen Landeskommando in der Vergangenheit bereits eindrucksvoll bewiesen, wie gut die Zusammenarbeit mit der Bundeswehr bei Hochwasser, Waldbränden und anderen Unglücksfällen funktioniere. Althusmann: „Auch die Landesgruppe im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr hat in den letzten Jahren gezeigt, dass hier bei uns ein großes Potenzial vorhanden ist, um in Fällen von Naturkatastrophen, schweren Unglücksfällen sowie im Rahmen der verfassungsgemäßen Voraussetzungen, mit gut ausgebildeten Reservisten schnell Hilfe leisten zu können.“

(Bild oben: Dr. Bernd Althusmann hofft auf die Stationierung in Bergen – Foto: CDU)

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.