Neue Broschüre der BBS vorgestellt: Ausbildungsvielfalt für 2021/2022

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News

Von A wie Änderungsschneider bis Z wie Zweiradmechatronikerin – bei mehr als 300 Bildungsgängen an insgesamt 14 berufsbildenden Schulen der Region Hannover fällt die Entscheidung für den eigenen Berufswunsch nicht immer leicht. Orientierung gibt die aktuelle Auflage der Broschüre „Berufsbildende Schulen der Region Hannover“. Das kostenlose Heft enthält sämtliche Angebote des berufsbildenden Schulwesens der Region Hannover und zeigt Perspektiven für den weiteren Bildungsweg auf. Erhältlich ist der Wegweiser in den allgemein bildenden Schulen in der Region Hannover oder als PDF zum Download.

Die neue BBS-Broschüre für das Ausbildungsjahr 2021 ist erschienen – Grafik: Region Hannover

Die Broschüre richtet sich vorrangig an Schülerinnen und Schüler, die im Sommer 2021 die allgemein bildenden Schulen verlassen. Auf 60 Seiten gibt das Heft jede Menge Tipps und Hinweise, wo und wie man in der Region Hannover mit oder ohne Ausbildungsplatz im dualen System einen höherwertigen Abschluss erreichen kann. Außerdem werden die Fachrichtungen und Schulformen der berufsbildenden Schulen vorgestellt. Hinweise über weitere Fortbildungen sowie eine Übersicht über alle Ausbildungsberufe und Anschriften der Schulen vervollständigen das Infopaket. Weitere Auskünfte erhalten Interessierte beim Fachbereich Schulen der Region Hannover unter der Telefonnummer 0511/616-22 072.

Die Anmeldeverfahren für alle berufsbildenden Schulen im Umland sowie in der Landeshauptstadt sind für den 10. bis 12. Februar 2021 geplant. Ein Nachholtermin ist der 17. Februar. Die Uhrzeiten werden dabei von jeder BBS individuell festgelegt. Bewerberinnen und Bewerber können sich eigenständig für ihren gewählten Bildungsgang vor Ort bei der zuständigen BBS anmelden. Häufig werden die Termine auch im Klassenverband der besuchten allgemein bildenden Schule organisiert. Je nach Infektionsgeschehen können die Bedingungen für das Anmeldeverfahren kurzfristig abweichen. Aktuelle Änderungen sind dann ab Januar auf den Websites der jeweiligen Schulen zu erfahren.

Mit ihren 14 berufsbildenden Schulen ist die Region im berufsbildenden Bereich der größte Bildungsträger in Niedersachsen. Jährlich bereiten sich rund 40 000 Schülerinnen und Schüler in den modern ausgestatteten Lernstätten auf den Berufseinstieg vor.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.