Müllabfuhr verschiebt sich durch den Reformationstag

26. Oktober 2018 @

Der neue Feiertag, der „Reformationstag“, wird am 31. Oktober ist in Niedersachsen seit diesem Jahr  begangen. Daher verschiebt sich die gesamt Abfuhr des Mülls und der Wertstoffes, teilen die Unternehmen aha und Remondis mit.

Säcke und Tonnen werden nicht abgeholt am 31. Oktober – Foto: JPH

Remondis holt daher am kommenden Mittwoch, 31. Oktober, die gelben Säcke in der Region Hannover nicht ab. Durch den Feiertag verschieben sich die Abfuhrtermine jeweils um einen Tag nach hinten. Demzufolge fährt Remondis die Mittwochstour am Donnerstag (1. November) und  die Donnerstagstour am Freitag (2. November) nach. Die Abfuhrtermine vom Freitag verschieben sich auf den Sonnabend (3. November). Remondis bittet darum, die gelben Säcke erst am Nachhol-Abfuhrtag bis 7 Uhr an den Fahrbahnrand zu stellen.

Auch die Abfallwirtschaft Region Hannover (aha) holt in der Stadt und der Region keine Abfälle und Wertstoffe ab. Durch den Feiertag verschieben sich die Abfuhrtermine jeweils um einen Tag nach hinten. Auch hier fährt aha die Mittwochstour am Donnerstag und die Donnerstagstour am Freitag nach. Die Abfuhrtermine vom Freitag verschieben sich damit auf den Sonnabend, 03.11.2018. aha bittet ebenfalls darum, die Abfälle oder Wertstoffe erst am Nachhol-Abfuhrtag bis 7 Uhr an den Fahrbahnrand zu stellen. Zudem bleiben auch die von aha betriebenen Wertstoffhöfe und Deponien am 31. Oktober geschlossen, gleichfalls das Service-Telefon und die Gebühren-Hotline.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.