Adventsfeier für Mitarbeitende im Ambulanten Hospizdienst in Burgdorf

21. Dezember 2018 @

Die viel zitierte Besinnlichkeit in der Adventszeit hat bei vielen Menschen heutzutage oft wenig Platz. Dabei bieten sich die letzten Wochen des Jahres geradezu dafür an, zur Ruhe zu kommen und sich selbst etwas Gutes zu tun. Genau das haben die Haupt- und Ehrenamtlichen des ambulanten Hospizdienstes für Burgdorf, Lehrte, Sehnde und Uetze bei ihrer diesjährigen Adventsfeier getan.

Mitarbeitende des ambulanten Hospizdienstes bei der Adventsfeier mit Leiterin Manuela Fenske-Mouanga (re.) – Foto: Jens Schumacher

Als „Auszeit von Trubel und vorweihnachtlicher Rastlosigkeit kamen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu einem abwechslungsreichen Abend mit beschaulichen und heiteren Momenten im Haus der Diakonie in Burgdorf zusammen. Zu diesem gemeinsamen Treffen als Zeit der Begegnung und Entschleunigung gehörten Geselligkeit und Gespräch ebenso wie ein gemeinsames Essen und eine gedankliche Einstimmung. Anette Setzepfand, die stellvertretende Koordinatorin des Dienstes, zitierte dazu verschiedene Gedanken berühmter Persönlichkeiten zum ThemaMenschsein und Mensch werden.

Ein „Dankeschön“ für die Vielfalt an Unterstützung in den Aufgaben der Hospizarbeit findet traditionell an diesem Abend darin Ausdruck, sich gegenseitig mit einigen Kleinigkeiten zu beschenken. „Dankbarkeit und Wertschätzung gehören zu den Grundlagen unserer Arbeit“, erklärt Manuela Fenske-Mouanga, Leiterin des Hospizdienstes. „Hospizliches Ehrenamt zeichnet sich durch eine Reihe von Aspekten aus, zu denen darüber hinaus Toleranz, Respekt und Einfühlungsvermögen gehören. Dies alles lässt sich als ‚Vorbereitung‘ auf die Begleitung von schwer kranken, sterbenden und trauernden Menschen auch im kollegialen Miteinander des Team bestens einüben.“

Als Stärkung für Leib und Seele und als Ausdruck der gegenseitigen Wertschätzung für die Arbeit, die das ganze Jahr über mit viel Engagement geleistet wurde, so verstehen die Haupt- und Ehrenamtlichen diese gemeinsame Zeit zum Abschluss des Jahres. Damit sie auch im neuen Jahr die Kraft und das Gute, was sie zuvor selbst erfahren haben, an die Menschen, die sie beraten und begleiten, aus vollen Herzen weitergeben können.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.