SPD freut sich über ihre Wahlergebnissen in Stadt und Umland

SPD freut sich über ihre Wahlergebnissen in Stadt und Umland
SPD holt sich alle Direktmandate in der Region Hannover - Foto: JPH

Die SPD hat bei der Landtagswahl in der Region Hannover am Sonntag ein starkes Ergebnis eingefahren, so bewertet die Partei den Wahlausgang. Von zwölf Kandidaten haben elf ihren Wahlkreis in Stadt und Umland direkt gewonnen und so zum Erfolg der SPD in Niedersachsen beigetragen.

Direktmandate der Region alle an die SPD

Auch bei den Zweitstimmen liegt die SPD in Stadt und Umland deutlich vorn. Neben Stephan Weil haben auch Doris Schröder-Köpf, Dr. Thela Wernstedt und Stefan Politze ihre Wahlkreise in der Stadt Hannover souverän gewonnen. In der Region haben die Kandidaten sogar alle sieben Wahlkreise gewonnen. Thordies Hanisch, Wiebke Osigus, Dr. Silke Lesemann, Claudia Schüßler, Rüdiger Kauroff, Brian Baatzsch und Tim-Julian Wook werden dem nächsten Niedersächsischen Landtag angehören. Mit Baatzsch und Wook haben sich zwei Kandidaten durchgesetzt, die erstmals für den Landtag kandidiert haben.

„Der Wahlsieg zeigt, dass die Wählerinnen und Wähler in dieser krisenbelasteten Zeit der SPD vertrauen. Mit ihrem Votum haben die Menschen in Niedersachsen, in Stadt und Umland, deutlich gemacht, dass sie Stephan Weil als Ministerpräsident vertrauen“, bewerten die Vorsitzenden der SPD-Region Hannover Leyla Hatami und Steffen Krach das Ergebnis.

SPD will schnelle Koalitionsbildung

Das Wahlergebnis auf Landesebene zeigt laut SPD, dass die Menschen in Stadt und Umland wie in ganz Niedersachsen wollen, dass die nächste Landesregierung von der SPD angeführt wird. Ziel ist es jetzt, eine Koalition zu bilden, damit eine neue Landesregierung mit Stephan Weil als Ministerpräsident bald ihre Arbeit aufnehmen kann.

Anzeige
Werben Sie bei Sehnde-News
Klicken Sie hier auf diese Box, um Google Opt-Out zu wählen Ich weiß . Hier klicken um dich auszutragen.