Sehndes Ortsteile wollen Strom sparen und Ladesteckdosen einrichten

12. Oktober 2019 @

Mehrere Anträge zu energetischen und damit klimatischen Verbesserungen sollen derzeit aus den Ortsräten in den Sehnder Stadtrat eingebracht werden. Dabei geht es um die Nutzung von Solarenergie wie auch um den Aufbau von zwei Ladestützpunkten für Elektroautos – zusätzlich zu den bestehenden Ladeeinrichtungen in Sehnde am Marktplatz für Fahrradakkus und der Säule am Rathaus für Elektrofahrzeuge.

In Sehnde können E-Bikes und E-Autos schon laden – Foto: JPH

Bilm und Höver wollen Ladesäulen

Der Ortsrat Bilm unter dem Ortsbürgermeister Bernd Ostermeyer wird sich in seiner Sitzung mit dem Antrag der CDU befassen, demzufolge der Hotelstandort Bilm mit einer Ladesäule aufgewertet werden soll. Die Stadtwerke Sehnde sollen dabei die Federführung übernehmen und den zu erwartenden Gästen der vier Hotels mit Elektrofahrzeugen die entsprechende Infrastruktur zum Aufladen anbieten. Eine Diskussion dazu ist für die Ortsratssitzung am kommenden Montag, 14.10.2019, im Restaurant „Bei Baki“ um 19 Uhr in der Freienstraße 8 vorgesehen.

So könnten die Säulen in Bilm und Höver aussehen – Foto: E. Schärling

Höver plant schon Schritt 2

Auch die CDU-Fraktion des Ortsrates Höver unter Führung von Elisabeth Schärling,  Sprecherin der CDU Fraktion, beantragt die Einrichtung einer Ladesäule auf der Straße Am Schulhof. „Hier parken tagsüber mindestens 15 Lehrer und Lehrerinnen und Erzieher und Erzieherinnen. Abends finden in Kita und Schule häufig Elternabende statt, im Gemeindehaus gibt es Veranstaltungen und im Schützenheim Schießbetrieb und Festivitäten“, so argumentiert Schärling für diesen Platz. Zugleich schlägt sie für eine Folgeplanung einen zweiten Standort in der Schützenstraße vor. Darüber soll ebenfalls in der nächsten Ortsratssitzung am Dienstag, 22.10.2019, im Sportheim in der Straße Zum Sportplatz 1 um 18.30 Uhr gesprochen werden.

Auf den Dächern könnte auch Energie gewonnen werden – Foto: JPH

Ilten schlägt Fotovoltaik vor

Zudem soll auf dem Neubau des Grundschulgebäudes in Höver den Wünschen der CDU-Sprecherin folgend eine Photovoltaikanlage aufgesetzt werden. Damit soll für das Gebäude eine Stromgewinnung erfolgen. Mit einem ähnlichen Antrag tritt die CDU-Fraktion im Ortsrat Ilten in die dortige Energieplanung ein. Sie möchte erreichen, dass die Stadtverwaltung Sehnde prüft, inwieweit die Liegenschaften und Gebäude der Stadt Sehnde im Ortsteil llten mit Photovoltaikanlagen bebaut  werden  können. Dabei sollen als Realisierer eventuell auch externe Firmen in Betracht gezogen werden. Die Einbeziehung beispielweise der Energiegenossenschaft  Lehrte-Sehnde eG bringt zudem die Vorteile mit sich, dass weder der kommunale Haushalt noch die personellen Ressourcen in der Verwaltung zu sehr belastet werden. Dieser Antrag soll am Montag, 28.10.2019, in der Ortsratssitzung im alten Rathaus an der Glückauf Straße um 18 Uhr zur Sprache kommen.

Alle angeführten Sitzungen sind öffentlich und können von interessierten Bürgern besucht werden, Fragen zum Thema sind möglich.

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.