Grüne stellen Unterschriftensammlung zur Artenvielfalt ein

18. November 2020 @

Der Ortsverband der Bündnis 90 / die Grünen in Sehnde hat entschieden, die Sammlung der Unterschriften zur Unterstützung des Volksbegehren Artenvielfalt einzustellen.

Unterschriftenaktion eingestellt – Mitgliederversammlung verschoben – Logo: Grüne

Die Grünen-Landesvorsitzende Anne Kura fasst es folgendermaßen zusammen: „Wir haben den Artenschutz in Niedersachsen einen großen Schritt nach vorn gebracht. Ohne das Volksbegehren hätte es den Niedersächsischen Weg niemals gegeben. Erst durch den Start des Volksbegehrens hat sich die Landesregierung bewegt und die Verhandlungspartner an einen Tisch geholt.“

Ihr Co-Vorsitzender Hanso Janßen ergänzt: „Deshalb danken wir allen, die Unterschriften gesammelt, die unterschrieben und die trotz Corona-Einschränkungen für mehr Artenschutz geworben haben sowie auch unseren über 200 Bündnispartnern und Unterstützerinnen und Unterstützern!“

Insektensterben weiterhin im Fokus

Das Insektensterben ist aber nach wie vor dramatisch. Viele Unterstützer und Unterstützerinnen haben in den Gesprächen erklärt, dass der Artenschutz das wichtigste Thema für jetzt und in der Zukunft sei. „Wir werden in Sehnde, im Land und im Bund weiterhin genau schauen, welche Maßnahmen, Förderprogramme und Verordnungen im Sinne des Naturschutzes veranlasst und umgesetzt werden“, so Günter Pöser vom Ortsverband Bündnis 90/Grüne in Sehnde. „Ein  Meilenstein in unseren Anstrengungen für mehr Artenvielfalt ist unser Antrag zum Beitritt Sehndes in das Bündnis ‚Kommunen für biologische Vielfalt‘.“

„Im nächsten Jahr sind unter anderem auch Kommunalwahlen. Auf der Mitgliederversammlung am 10.11.20 hätten wir dazu unseren Fahrplan für das Jahr 2021 festgelegt“, so Päser weiter. „Der neue Termin wird aber rechtzeitig bekannt gegeben.“

Kommentare gesperrt.

© 2020 Sehnde-News.