In den Kulissen der Demokratie: Praktikum bei Dr. Maria Flachsbarth

31. März 2018 @

Während der vorlesungsfreien Zeit vor dem Sommersemester absolvierte Hussein Adam Dia ein Praktikum bei der hannoverschen Bundestagsabgeordneten Dr. Maria Flachsbarth. Der Hannoveraner studiert „Regionalstudien Asien/Afrika“ an der Humboldt-Universität zu Berlin und konnte sich so über die Einblicke freuen, die sich durch die Tätigkeit der Parlamentarischen Staatssekretärin beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung ergeben haben.

Dr. Maria Flachsbarth (mi.) mit Alina Dallmann und Hussein Dia im Jakob-Kaiser-Haus – Foto: Büro Flachsbarth

In der Zeit vom 19. bis 23. März hospitierte zudem Alina Dallmann, Studentin der Informatik aus Darmstadt, im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der Katholischen Hochschulgemeinden im Abgeordnetenbüro von Dr. Flachsbarth.

„Es ist mir ein Herzensanliegen, jungen Menschen in unserem Land einen intensiven Einblick in die Arbeitsweise des Deutschen Bundestages zu ermöglich, denn die jungen Menschen sind es, die für unsere Demokratie Verantwortung übernehmen müssen“, so Flachsbarth.

Das sechswöchige Praktikum von Dia bot ihm einen bunten Strauß an parlamentarischen und auswärtigen Veranstaltungen, vom Besuch von Plenarsitzungen, über Diskussionsrunden, bis zu interessanten Gesprächen mit entscheidenden gesellschaftlichen Akteuren. Der Zeitraum des Praktikums fiel in die entscheidende Phase der Regierungsbildung, sodass sich der Praktikant inhaltlich sowohl mit dem Bereich der Agrarpolitik als auch mit dem Politikfeld internationale wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung auseinandersetzen konnte. Im Büro der Abgeordneten stand Dia den Mitarbeitern zur Seite und befasste sich mit Recherchetätigkeit, dem Verfassen von Vermerken und assistierte bei der Betreuung von Besuchergruppen aus dem Wahlkreis.

Besonderer Höhepunkt für ihn war das Fachgespräch mit Ruprecht Polenz, Sondergesandter der Bundesregierung für die deutsch-namibische Vergangenheitsbewältigung. „Dieses Gespräch ermöglichte mir einen Einblick in ein Thema, dass nicht im Mittelpunkt des tagespolitischen Geschehens steht und in dem es um grundsätzliche Fragen der deutschen Außenpolitik und des Umgangs der Staaten unserer internationalen Wertegemeinschaft miteinander geht“, erklärt Hussein Adam Dia.

Kommentare gesperrt.

© 2018 Sehnde-News.