CDU-Stadtverband Sehnde und Fraktion begrüßen Klinikumserhalt in Lehrte

26. Januar 2019 @

Der Stadtverband der CDU Sehnde und die CDU Fraktion im Rat der Stadt Sehnde zeigen sich erfreut, dass das Klinikum Lehrte als Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit geriatrischem Schwerpunkt und als wohnortnahes Krankenhaus auch für die Sehnderinnen und Sehnder erhalten bleibt.

So sollten sich nach der Planung von 2014 die Krankenhäuser über die Region verteilen – Foto: JPH

„Den Erhalt des Klinikums Lehrte haben wir mit der von uns in den Rat der Stadt Sehnde eingebrachten Resolution bereits vor Monaten gefordert“, sagt Klaus Hoffmann, CDU-Fraktionsvorsitzender im Rat der Stadt Sehnde. „Wir sind froh, dass wir jetzt ein positives Ergebnis haben.“

Der Erhalt und die Erweiterung des Klinikums Lehrte um eine geriatrische Abteilung scheint nach der Informationsveranstaltung in Lehrte am vergangenen Mittwoch nun nach Stadtverbandsansicht gesichert. „Eine andere Entscheidung hätte nach dem vorliegenden Koalitionsvertrag zwischen CDU und SPD in der Region auch nicht fallen dürfen“, betont CDU-Stadtverbandvorsitzender Lutz Lehmann. „Das Klinikum Lehrte mit seiner Notaufnahme ist eine wichtige Anlaufstelle auch für Bürgerinnen und Bürger aus Sehnde.“ Nach der bisherigen Verweigerungshaltung des niedersächsischen Sozialministeriums müssen die erforderlichen 17 Millionen Euro für die Baumaßnahmen der geriatrischen Abteilung nun aus dem Haushalt der Region Hannover finanziert werden.

Das CDU Ratsmitglied Dr. Kai Nussbaum, Arzt in Sehnde, weist darauf hin, „dass bei aller Freude über den nunmehr feststehenden Erhalt des Klinikums Lehrte beachtet werden muss, dass zunächst auch Betten abgebaut werden. Hierauf müssen wir unsere Regions- und Landtagsabgeordneten aufmerksam machen, damit die Wirtschaftlichkeit des Klinikums und damit der Standort Lehrte langfristig gesichert ist.“

Anzeige

Kommentare gesperrt.

© 2019 Sehnde-News.